Veranstaltungsberichte

2006

 

Chorseminare Mitgliederversammlung
Chorkonzert 4 mal Freundschaftssingen
Waldfest 2006 Gratulation im Seniorenheim
Carmina Burana in Ötigheim Männerchor in Dannstadt
Projektchor bei AMANDA Kerwe und Singstundenauftackt
Familienfest im Ritterhof Konzert mit Begutachtung
Sängerfahrt in den Breisgau Frauenchor in Dannstadt
Männerchor singt im Seniorenheim Stimmbildung im Projektchor
Weinprobe mit Forster Weinen Totengedenken
Weihnachtsmarktsingen Ehrenabend
Weihnachtsgottesdienst mit Projektchor  

Chorseminare
04. + 18.02.2006 
Stimmbildungsseminare

Die wegen Erkrankung der Referentin verschobenen Stimmbildungsseminare konnten nun am 04. und 18. Februar, getrennt nach Frauen- und Männerstimmen, durchgeführt werden. Mit Frau Gisela Johannes hatte Chorleiter Rainer Diehl eine kompetente Sängerin und Musikpädagogin vermittelt. In dem jeweiligen Tagesseminar, unterbrochen von Mittags- und Kaffeepause, konnten die Sängerinnen und Sänger viel Neues erlernen und alt Bekanntes auffrischen. In den Mittelpunkt des Vortrags stellte Gisela Johannes die Atemtechnik. Aber auch Haltung und Aussprache standen auf dem Programm. Bei einer abschließenden Gesangsprobe von Liedern für das Konzert am 2. April konnte eine erhebliche Verbesserung der Gesangsqualität festgestellt werden. Sowohl den Sängerinnen und Sängern, als auch der Seminarleiterin hat die Arbeit Spaß gemacht. Im März soll das Seminar fortgeführt werden.

 
   
 

Mitgliederversammlung
17.02.2006 
Jahreshauptversammlung 2006
In der Mitgliederversammlung am 17. Februar 2006 im Kath. Pfarrzentrum, bei der 70 Mitglieder anwesend waren, konnte der Vereinsvorsitzende Gerold Magin über ein insgesamt zufrieden stellendes Jahr 2005 berichten. Der neue Chorleiter für Frauen- und Männerchor Rainer Diehl, hat sich gut integriert und die Chöre arbeiten gern mit ihm. Achim Scheuermann, Leiter des Projektchors, hatte zum Jahresanfang aus privaten Gründen einige Singstundenausfälle, die überbrückt werden mussten. Inzwischen läuft hier wieder alles bestens und die Vorbereitungen für das Konzert laufen auf Hochtouren.

Aus den vorgenannten Gründen mussten im letzten Jahr musikalische Veranstaltungen zurückgefahren werden. Die erfolgreiche Teilnahme an der Chorgala des Sängerkreises Ludwigshafen im Pfalzbau mit allen drei Chören war die wichtigste Veranstaltung, resümierte der Vorsitzende. Bei den geselligen Veranstaltungen ist die Faschingsveranstaltung, die ein hohes Defizit erbrachte, in guter Erinnerung. U.a. gab es noch einen Ausflug der Aktiven nach Schwetzingen, eine Fahrradtour nach Mußbach und ein Schlachtfest im Herbst.

Der 2. Vorsitzende Richard Kraus dankte Gerold Magin für seinen Einsatz und sein Engagement während des ganzen Jahres. Magin habe sich Lob, Dank und Anerkennung verdient. Den Berichten aus den Vorstandsressorts war zu entnehmen, dass die Situation in den Chören stabil ist und sich mit dem neuen Chorleiter der durchschnittliche Singstundenbesuch verbessert hat. Der Männerchor zählt unverändert 52, der Frauenchor 67 und der Projektchor 41 Mitglieder. Der Altersdurchschnitt blieb beim Projektchor mit 41 Jahren stabil, bei Männer- und Frauenchor erhöhte er sich -mangels Nachwuchses- jeweils um etwa ein Jahr auf 61,5 bzw. 62,7 Jahre. Beim Singstundenbesuch hatten die Sängerinnen des Frauenchors mit 81 % wieder die Nase vorn.

Die Zahl der Vereinsmitglieder war zum Jahresende 521, davon sind 150 Aktive und 95 Ehrenmitglieder. Wir hatten hier 7 Eintritte, 11 Austritte und 11 Sterbefälle. 103 Mitglieder wohnen auswärts.

Chorleiter Rainer Diehl wies in seinem Bericht darauf hin, dass er sich in Mutterstadt sehr wohl fühle. Es lasse sich mit den Chören gut arbeiten und er sei stolz, dass sich der Singstundenbesuch erhöht habe. Bei der Chorgala im Pfalzbau zählten die Chöre zu den Besten bei der Dynamik der Verträge. Er sei stolz auf seine Sängerinnen und Sänger und wünschte ihnen für das bevorstehende Konzert einen guten Erfolg. Chorleiter Achim Scheuermann, der bei der Versammlung nicht anwesend sein konnte, macht die Arbeit mit dem Projektchor viel Spaß. Bei der Konzertteilnahme bei Tonart Hochstadt habe sich der Chor gut präsentiert. Er beklagte, dass in seinem Chor Bass-Stimmen fehlten.

Obwohl der Rechner ein dickes Minus in der Vereinskasse mitteilen musste, wurde die Vereinsführung einstimmig entlastet. Der Vorsitzende begründete zu Punkt 5 der Tagesordnung die Notwendigkeit der Anpassung der Mitgliedsbeiträge an die allgemein gestiegenen Kosten. Die Versammlung genehmigte dann die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages von 15 Euro auf 18 Euro jährlich. In seinem Ausblick erklärte der Vorsitzende auch, weshalb in diesem Jahr keine Faschingsveranstaltung stattfindet. Zu wenige Besucher, dadurch zu hohes Defizit und die geringe Bereitschaft ein Programm zu gestalten, zwingen wohl zur endgültigen Aufgabe dieser Traditionsveranstaltung.

Weitere markante Veranstaltungen werden das große Chor- und Solistenkonzert am 2. April, die Teilnahme am "Konzert mit Begutachtung" des Pfälzischen Sängerbundes im September und das Waldfest am 27./28. Mai sein. Der Vorsitzende richtete einen Appell an die Mitglieder wieder mehr Solidarität mit dem Verein zu zeigen und die angebotenen Veranstaltungen zahlreicher zu besuchen. Von häufigen Defiziten bei der Abrechnung von Veranstaltungen könne der Verein nicht leben.

Ferner gab der Vorsitzende bekannt, dass durch Vorstandsbeschluss die Ehrenordnung geändert wurde: Mitglieder mit 50 Mitgliedsjahren erfahren künftig eine Ehrung. Bei Beerdigungen von fördernden Mitgliedern wird künftig kein Nachruf mehr gesprochen.

Abschließend dankte der Vorsitzende den Vorstands- und Ausschussmitgliedern für die gute Mitarbeit und allen Mitgliedern für ihre Treue.

 
   
 

Chorkonzert "Filmmelodien"
02.04.2006 
Konzert des MGV Frohsinn - ein heiterer Musikgenuss
Begeisterter Applaus war die Anerkennung für ein gelungenes Chorkonzert, das der MGV Frohsinn Mutterstadt zusammen mit Gastsolisten im voll besetzten Palatinum am ersten Aprilsonntag präsentierte.

Ein tolles Programm versprach Andreas Leuck zu Beginn seiner Moderation - er sollte Recht behalten. Film-Melodien nebst vielen weiteren musikalischen Glanzlichtern ließen das Konzert zu einem farbenfrohen Melodienstrauß werden. Gerold Magin, Vorsitzender des MGV Frohsinn, hieß erfreut alle Gäste sowie zahlreiche Ehrengäste herzlich willkommen. So waren Landrat W. Schröter, Bürgermeister E. Ledig, die Beigeordneten K. Heller und H.-D. Schneider ebenso der Einladung gefolgt wie die Pfarrer Eric Klein, Knut Trautwein-Hörl und der ehemalige Mutterstadter Pfarrer Gerhard Matt. Der Chorverband der Pfalz war vertreten durch Vizepräsident Werner Mattern, der Sängerkreis Ludwigshafen durch seinen Vorsitzenden Richard Kopp sowie Kreischorleiter Wolfgang Sieber. Dem Vorstand der VR- Bank Werner Wessa dankte Gerold Magin für deren Unterstützung der Veranstaltung. Nach einleitenden Worten übergab er das Mikrofon an Andreas Leuck, der sich im Laufe des Abends als hervorragender Begleiter am Flügel erwies. Doch er wusste nicht nur damit zu überzeugen, er führte auch locker und souverän mit Witz, Humor und launigen Worten durch das Programm.

Traditionell war es dem Männerchor vorbehalten, das Konzert gesanglich zu eröffnen. So erklang unter der Leitung von Rainer Diehl " Heimat deine Sterne" und aus dem Film `Der Kongress tanzt´ "Das gibt's nur einmal". Bevor die Sänger ihren Programmteil mit zwei gefühlvollen Liedern "Bist du einsam heut´ Nacht" und "Goodbye, my love , goodbye" fortsetzten, ließ der Bariton Klaus- Jürgen Schreiber (Mitglied der Mainzer Hofsänger) die Zuhörer wissen: "Wenn der Herrgott nit will, nützt des gar nix". Mit wienerischem Einschlag brachte er dem Publikum auch "Die Reblaus" nahe.

Einen weiteren Glanzpunkt setzte Gunda Baumgärtner mit ihrem Auftritt. Die junge Sopranistin, die u.a. an den Opernhäusern in Leipzig, Kiel, Halle engagiert war und mit namhaften Orchestern auftrat, war Augenweide und Ohrenschmaus zugleich. Temperament voll sang sie "Nur nicht aus Liebe weinen" und überzeugte gleichermaßen durch Mimik und Gestik. Danach schlug sie leisere Töne an und führte das Publikum zum "Moon River" , aus dem Film ´Frühstück bei Tiffany's´. Auch mit "Think of me" (aus `Phantom der Oper`) erfreute sie die herzlich applaudierenden Zuhörer.

Begeisterten Beifall konnte auch der Projektchor für sich verbuchen. Überzeugend und stimmlich harmonisch präsentierte er sich dem Publikum auf der Bühne und brachte aus seinem modernen Repertoire u.a. Hits von Burt Bacharach und Bryan Adams zu Gehör. "Close to you" und "Everything I do" gefielen ebenso wie "Because you loved me" und der Welthit "One moment in time". Chorleiter Achim Scheuermann begleitete den Chor, wie so häufig, dabei selbst auf dem Clavinova.

Den Auftakt zum zweiten Programmteil bestritten die Sängerinnen des Frauenchors unter Rainer Diehl, beginnend mit "Liebe ist unendlich" und "Lieder sind die besten Freunde". Im Verlauf des Abends interpretierten sie auch die Titelmelodien zweier bekannter Fernsehproduktionen. Bei "Derrick" und "Dornenvögel" wurden sie instrumental durch Julia Fuchs, Melanie Heinz und Lena Schultze (alle Querflöte) sowie Franziska Klein (Geige) begleitet. Klaus-Jürgen Schreiber und Gunda Baumgärtner sorgten erneut bei ihren Soloauftritten für musikalische Höhepunkte. Gebannt lauschte man dem "Hobellied" und der Interpretation des Sinatra-Hits "My way". Die Sopranistin sang sich mit "Papa can you hear me" (aus dem Film ´Yentl`) und dem unvergessenen "As time goes by" in die Herzen der Zuhörer.

Die heitere Stimmung im Palatinum ließ Raum für Spontanität und so demonstrierte Andreas Leuck (Musikalischer Leiter der Mainzer Hofsänger) seine Vorliebe für die Improvisation. Er widmete den ´Geburtstagskindern der Woche´ Variationen zum Thema "Happy Birthday" á la Mozart, Bach, Beethoven.... . Man lauschte fasziniert und gespannt den bravourösen Klängen am Flügel.

Schließlich betraten Frauen- und Männerchor als gemischter Chor die Bühne, besangen stimmgewaltig eine "Südliche Sommernacht" und beteuerten "Es war so schön mit dir". Die Gesangssolisten verabschiedeten sich mit "My way" bzw. "Time to say goodbye" und die ca. 150 Sängerinnen und Sänger aller drei MGV-Chöre setzten gemeinsam mit "Blowin' in the wind" den Schlusspunkt.

Chordirektor Rainer Diehl zeichnete zum ersten Mal für die Gesamtleitung eines Frohsinn-Konzertes verantwortlich, das den rund 800 Konzertbesuchern einen rundum gelungenen, unterhaltsamen, fast dreistündigen Musikgenuss bescherte. Blieb Gerold Magin noch allen Akteuren auf der Bühne zu danken und Blumen und Weinpräsente zu überreichen, bevor die Zugabe "Nimm dir Zeit zu leben" erklang. Dem Resümee einer Zuhörerin konnte man sich nur anschließen: "Es war wunderbar, gell ?"

 
   
 

4 mal Freundschaftssingen
Mai/Juni 2006 
Frohsinn-Chöre gratulierten
- am 13.05.2006 der Eintracht Schifferstadt zum 100-jährigen Jubiläum bei einem Freundschaftssingen in der durch ein Zelt vergrößerten Waldfesthalle. 17 Chöre aus 12 Vereinen gaben ein Marathon-Singen, das jedoch zügig abgewickelt wurde. Aufgrund einer schlechten Übertragungsanlage war der Lärmpegel in der Halle bzw. Zelt hoch, sodass auch unser Männerchor seine beiden Lieder mit voller Kraft vortragen musste.

- am 19.05.2005 dem MGV Klein-Schifferstadt zum 125-jährigen Jubiläum, ebenfalls beim Freundschaftssingen in der vergrößerten Waldfesthalle, wo zehn Chöre überwiegend moderne Chorliteratur vortrugen. Unser Männerchor und Frauenchor und auch der gemeinsame Gemischte Chor unter der Leitung von Rainer Diehl eröffneten u.a. mit dem "Festgesang", dem Titel "Lieder sind die besten Freunde" und der "Südlichen Sommernacht" einen festlichen Abend, bei dem sehr gute Chormusik geboten wurde. Da die Verstärkeranlage viel besser als eine Woche zuvor war und die Zahl der Zuhörer geringer, kamen die Liedvorträge und Songs bestens herüber. Als herausragende Chöre des Abends seien hier nur der gemischte Chor "Grenzenlos" aus Schifferstadt, der temperamentvolle Chor "Da-Capo-1854" des MGV 1854 Schifferstadt oder die "Magic Gospel Voices" des MGV Heiligenstein genannt.

- am 21.05.2006 dem Chor "Generation Mix" des GV Germania Fußgönheim, zum 5jährigen Bestehen. Die mit "Sing & Swing" überschriebene Geburtstagsparty, sorgte neben vier jungen Chören auch die ASV Big Band "Fair Play" für einen kurzweiligen Abend. Gemeinsam mit dem Geburtstagschor trug unser Projektchor das afrikanische "Senzenia" vor. Mit weiteren fünf Titeln konnten unsere Sängerinnen und Sänger einen gelungenen Beitrag zur Gratulation beisteuern, von Achim Scheuermann selbst am Clavinova begleitet. Die "Good Vibrations" des GV 1862 Fußgönheim und die "No Names" aus Edigheim rundeten mit Gospels und afrikanischen Weisen das Programm ab.

- am 24.06.2006 dem Liederkranz Mutterstadt zum 60-jährigen Bestehen. Anläßlich seines Waldfestes waren zwei Gastchöre am Samstag zu einem Freundschaftssingen eingeladen. Eröffnet wurde das Singen vom Liederkranz gemeinsam mit Vorwärts Maudach, es folgte der 1860 Mutterstadt in Chorgemeinschaft mit 1864 Maudach. Unser Männerchor gratulierte mit den Liedern "Wer hier mit uns will fröhlich sein", "Im Weinparadies" und der "Erschaffung der Eva". Freundlicher Applaus war uns sicher.

 
   
 

Waldfest 2006
27./28.05.2006 
Singen mit Freunden und Waldfest 2006
Der MGV Frohsinn nutzte den Abend seines ersten Waldfesttages, mit befreundeten Vereinen einen Liederabend zu veranstalten. So trafen sich in der Waldfesthalle der Männer- und Frauenchor des MGV Klein-Schifferstadt, die ebenfalls von Musikdirektor Rainer Diehl geleitet werden, ferner Männer- und Frauenchor der Chorgemeinschaft Dannstadt mit ihrer neuen Chorleiterin Maria Roukas sowie die Frohsinn-Chöre und die Frohsinn-Bergwandergruppe. Leider war das Wetter kalt und regnerisch, sodass die Chöre und die Besucher sich in die überfüllte Waldfesthalle drängen mussten. Um 19,30 Uhr eröffnete unser Projektchor, dirigiert von Rainer Diehl, das umfangreiche Programm u.a. mit dem schwungvollen "Barbara Ann". Der Männerchor der Chorgemeinschaft Dannstadt setzte die Reihe der fröhlichen Liedvorträge fort u.a. mit der "Erschaffung der Eva", der Frauenchor mit der "Barcarole" und beide Chöre sangen gemeinsam von der "Weißen Rose aus Athen".

Die Frohsinn-Bergwandergruppe stellte stimmungsvolle Lieder von der Pfalz, dem Wein und dem Gesang in zwei Auftritten vor. Dabei selbstverständlich das von Richard Kraus gesungene Solo "Hol e Häwwel voll ruff" oder das Lied vom "Pfälzer Wind", das alle Zuhörer zum Mitsingen animierte. Der Männerchor vom MGV Klein-Schifferstadt stellte das "Dörfler-Lied" sowie Stimmungslieder aus Italien, der Frauenchor die Film-Melodie zu "Dornenvögel" vor. Beide Chöre zusammen erfreuten mit dem mächtigen "I have a dream" von Dieter Bohlen. Die Frohsinn-Chöre sorgten für Stimmung mit Vorträgen wie "Lieder sind die besten Freunde" (Frauenchor), "Das Weinparadies" (Männerchor) und "Südliche Sommernacht" (Gemischter Chor). Eng wurde es auf der Bühne, als die Chöre von Schifferstadt und Mutterstadt das gemeinsame Schlußlied sangen: "Nimm dir Zeit zu leben".

Unser Vorsitzender Gerold Magin dankte zum Schluss allen Sängerinnen und Sängern, den Vereinsvorsitzenden und Chorleitern der Gäste, für den stimmungsvollen Abend. Durch solch ungezwungenes Zusammentreffen und gemeinsames Singen könne die Freundschaft zwischen den Chören vertieft werden. Am Sonntag war dann das Waldfestwetter zufrieden stellend. Zum Frühschoppen und am späteren Nachmittag sorgte die Blaskapelle Mutterstadt mit zünftigem Spiel für die gute Stimmung bei den Waldfestgästen. Den umfangreichen Speisenplan hatte unser Wirtschaftsausschuss am Samstag mit Grillhaxen und am Sonntag mit Schnitzel Wiener Art mit Pommes aufgewertet. Wie schon in früheren Jahren üblich, war auch der von den Frohsinn-Frauen selbstgebackene Kuchen schnell ausverkauft.

Den Mitgliedern unseres Wirtschaftsausschusses Otto Hauck, Roland Henrich, Gertrud Pfannebecker und Thomas Funk mit ihren vielen Helfern, immerhin rund 30 Personen auf einer Arbeitsschicht, gilt ein herzliches Dankeschön für den vorbildlichen Einsatz. Trotz des unbeständigen Wetters war das Waldfest insgesamt zufrieden stellend.

 
   
 

Seniorenheim-Jubiläum
10.06.2006 
Frauenchor gratulierte zum Seniorenheim-Jubiläum
Am 10. Juni feierte die Pro Seniore Residenz Mutterstadt ihr 10-jähriges Bestehen. Nach dem offiziellen Festakt hatte die Heimleitung ein buntes Festprogramm für die Bewohner und die Gäste organisiert. Neben der Blaskapelle Mutterstadt sowie Feuerschluckern und Bauchtänzern, beteiligte sich auch unser Frauenchor unter der Leitung von Rainer Diehl an dem umfangreichen Unterhaltungsprogramm. Mit schwungvollen Liedern wie "Horch was kommt von draußen rein", "Wer recht in Freuden wandern will" oder "O mia bella Napoli", löste man große Freude aus. In das Singen einbezogen wurden auch die Seniorinnen und Senioren samt Gästen. Das Volkslied "Kein schöner Land in dieser Zeit" wurde von allen Anwesenden begeistert mitgesungen.
Die Sprecherin des Chors, Gabriele Samel, überreichte der Heinleitung einen Blumengruß, verbunden mit allen guten Wünschen für die Zukunft. Die Sängerinnen waren zum Abschluss zu einem Umtrunk eingeladen.

 
   
 

Besuch des Volksschauspiels Ötigheim
24.06.2006 
Carl Orffs "Carmina Burana"
- ein gewaltiges, sinnliches Werk ganz im Lebensgefühl des Mittelalters, lockte 23 Vereinsmitglieder zum Besuch nach Ötigheim. Am 24. Juni hatte der Vergnügungsausschuss den Besuch organisiert. Mit einem Kleinbus fuhren die Aktiven zur größten Freilichtbühne Deutschlands, um sich in der Abenddämmerung zunächst mit Gustav Holsts Orchester-Suite "Die Planeten", eine Folge von Stimmungsbildern, die die einzelnen Planeten musikalisch charakterisiert, einzustimmen. Dann präsentiere das Volkschauspiel zu seinem 100-jährigen Jubiläum - "Carmina Burana" das musikalische Feuerwerk für Soli, großen Chor, Kinderchor, großes Orchester und Ballett in Kooperation mit der Sächsischen Landesbühne. In dieser Kulisse wurden den Besuchern ein optisches und akustisches Erlebnis geboten, das mit reichlich Beifall honoriert wurde. Der Vorsitzende danke auf dem Nachhausweg dem Vergnügungsausschuss für den schönen Abend.

 
   
 

Freundschaftssingen in Dannstadt
15.07.2006 
Männerchor in Dannstadt
Anlässlich ihres traditionellen Gutselfestes lud die Chorgemeinschaft Dannstadt auch unseren Männerchor zu einem Freundschaftssingen am Samstag,15. Juli, nach Dannstadt ein. Neben unserem Chor waren auch die Chöre von Concordia Schifferstadt und Eintracht Roschbach vertreten. Da heißes Wetter war, platzierten sich die Zuhörer und Sänger auf dem Vorplatz um den "Ochs und Eselbrunnen". Viele fröhliche Lieder waren an diesem Abend zu hören. Unser Chor trug die Lieder "Es zog ein Regiment" oder "Ein König ist der Wein" vor; ein unterhaltsamer Abend.

 
   
 

Chorgala AMANDA
30.07.2006 
Projektchor bei AMANDA
Der Chorverband der Pfalz hatte das "Schwedische Chortheater der Extraklasse AMANDA" im Rahmen seiner Chorgala 2006 ins Palatinum Mutterstadt eingeladen. Die gesamte Prominenz des Chorverbandes war anwesend. Im Vorprogramm trat unser Projektchor auf, um auf das Programm des Gastchors einstimmte.
Nun kann deren Programm und vor allem die Ausführung nicht mit dem traditionellen Chorgesang verglichen werden. Die Sängerinnen und Sänger waren mit ihrem hervorragenden Gesang ständig in Bewegung. Mit vielen Requisiten und einer ausgefallenen Choreografie trafen sie nicht immer den Geschmack der Zuhörer. Trotzdem erhielt das Chortheater frenetischen Beifall und musste einige Zugaben geben.

 
   
 

Kerwe und Singstundenauftakt
26.-30.08.2006 
Kerwe und Singstundenauftakt
Unser Wirtschaftsausschuss musste wieder sein Können beweisen. Bei der Mutterstadter Kerwe war den Frohsinn-Helfern am Kerwe-Montag ein Teil des Speisenzeltes zugeteilt. Obwohl sich der Andrang wegen des schlechten Wetters in Grenzen hielt, mussten die Helfer kräftig zupacken. Die Zelte waren proppenvoll, im Freien trotzten nur wenige Besucher dem Regen.
Gleich zwei Tage später, am 30. August, waren die Aktiven mit Partner zum geselligen Singstundenauftakt in den Ritterhof eingeladen. Das Wetter war noch nicht viel besser, deshalb hielt sich auch der Besuch in Grenzen. Für die leckeren Rollbraten- und Fleischkäsebrötchen bedankten sich Frauen- und Männerchor unter der Leitung von Rainer Diehl, mit fröhlich vorgetragenen Liedern. Unser Vorsitzender Gerold Magin rief die Aktiven zu möglichst vollzähligem Singstundenbesuch auf, da wichtige musikalische Auftritte bevorstünden.

 
   
 

Familienfest im Ritterhof
17.09.2006 
Fröhlicher Familientag
Fröhliche Stimmung herrschte beim unserem Familienfest am 17. September im Ritterhof. Das trübe Wetter wirkte sich auf den Besuch aus. Unser Vorsitzender Gerold Magin begrüßte die Gäste und dankte dem Vergnügungsausschuss für die herbstliche Dekoration des Ritterhofs und natürlich auch dem Wirtschaftsausschuss für die reichhaltig bestückte Speisekarte. Die Vereinschöre trugen mit ihren Liedvorträgen, verteilt über den Nachmittag, viel zur guten Stimmung bei. Der Männerchor besang den Wein und die Pfalz, der Frauenchor die Liebe und der Projektchor erntete mit passenden englischen Songs viel Beifall. Alle drei Chöre wurden von Rainer Diehl geleitet.
Alles in allem war es ein guter und gelungener Tag. Der nach 17 Uhr einsetzende Regen verscheuchte dann aber die Gäste.

 
   
 

Konzert mit Begutachtung
23.09.2006 
PSB Konzert
Auf den 23. September hatte der Chorverband Pfalz unter dem Thema "Konzertante Chormusik" ein "Konzert mit Begutachtung" der Sängerkreise Ludwigshafen, Speyer und Frankenthal/Grünstadt im Mutterstadter Palatinum terminiert. Neben unserem Verein mit Frauen- und Männerchor waren noch der MGV Klein-Schifferstadt mit Frauen- und Männerchor, Leitung Rainer Diehl, der Gesangverein der BASF-AG mit dem gemischten Chor, Leitung Wolfgang Sieber, die Chorgemeinschaft Friesenheim mit Frauenchor, Leitung Jörg Martin Schreieck-Hans und der MGV Harthausen mit Männerchor und "Junger Chor", Leitung Frank Montillon, gemeldet. Die Vorträge unseres Frauenchors "Lieder gib mir, süße Lieder" und "La maladie d'amour" sowie die Vorträge unseres Männerchors "Festgesang" und "Freude am Leben" wurden von den Gutachtern durchschnittlich mit "gut" bewertet.
Chorleiter Rainer Diehl war mit dem Ergebnis grundsätzlich zufrieden, kündigte aber an, an einigen "Ecken" der Lieder noch etwas zu arbeiten.

 
   
 

Sängerfahrt 2006
30.09.-03.10.2006 
Vier-Tages-Fahrt in den Breisgau
Rund 70 Sängerinnen und Sänger aus unseren drei Chören waren mit Partnerin bzw. Partner im Breisgau, Schwarzwald und Elsass unterwegs. Um 6:30 Uhr startete der Doppeldeckerbus am Messplatz in Richtung Freiburg. Bereits an der Raststätte Mahlberg hatte der Fahrtausschuss ein "kleines" Frühstück für jeden aus dem Bus gezaubert, das doch alle satt werden lies. In Freiburg erfolgte eine Stadtführung in zwei Gruppen. Eindrucksvoll war vor allem das Münster und der mittelalterliche Stadtkern.

Nach dem Mittagessen in der Gaststätte Martinsbräu ging die Fahrt weiter durch das Markgräfler Land in die Stadt Staufen. Die malerische, mittelalterliche Stadt lud zum Bummeln und Verschnaufen ein. Anschließend ging die Fahrt weiter nach Munzingen ins Hotel "Schloss Reinach". Nach dem Abendessen und gemütlichem Beisammensein mit Gesang und guter Stimmung, klang der erste Tag aus. Am zweiten Tag, dem Sonntag, wurde der Gottesdienst in der St. Stephanskirche in Munzingen besucht. Nach dem Gottesdienst gaben die Chöre vor der Kirche ein kleines Standkonzert.

Das nächste Ziel der Reise war die Stadt Breisach mit dem weithin sichtbaren St.Stephansmünster auf dem 40 Meter hohen Münsterberg. Wer den Aufstieg schaffte, wurde mit einen wunderbaren Blick über den Rhein ins Elsass belohnt. Nach dem Mittagessen im Hotel "Rheinblick" ging die Fahrt weiter nach Colmar, mit Führung durch die Altstadt mit ihren bedeutenden Bürgerhäusern aus dem Mittelalter und der Renaissance. Beim Tagesausklang im Hotel wurden die Fahrtteilnehmer mit einem kleinen bunten Programm, das viel Heiterkeit auslöste, unterhalten. Chorleiter Rainer Diehl mit Familie wurde verabschiedet, da dieser am nächsten Tag seinem Beruf nachgehen musste.

Für den Montag war körperliche Bewegung angesagt. Nach der Busfahrt in den Schwarzwald unternahm eine Gruppe eine Panorama-Wanderung ab dem Notschrei über die Wilhelmer Hütte (hier Mittagsrast) zum Feldberggipfel und weiter zum Hotel Feldberger Hof, wo man sich mit der zweiten Gruppe traf. Die zweite, größere Gruppe wanderte auf einem bequemeren Weg von Saig nach Kappel mit Mittagessen im Schwarzwaldgasthof "Zum Pfauen". Über die Schwarzwaldhochstraße ging dann gemeinsam die Fahrt weiter vorbei am Bärental und dem Schluchsee nach St.Blasien. Selbstverständlich war die drittgrößte Kuppelkirche Europas zu bestaunen.

Bei der Heimfahrt am Dienstag war dann das bisher schöne, sonnige Wetter dahin. Es regnete in Strömen. Die Fahrt durch die Kaiserstuhlregion lich einer "Blindfahrt". In Baden-Baden, der nächsten Station, musste auf die Stadtführung verzichtet werden. Die bestellte Stadtführerin dirigierte den Bus stattdessen durch das Rebland und durch den Stadtwald. Die Heimfahrt verlief eine Stunde früher als geplant, ohne Stau.

Am letzten Abend im Hotel sprach Gerold Magin als Sprecher des Organisationsteams zunächst den Fahrtteilnehmern seinen Dank aus für ihr diszipliniertes Verhalten, ferner dankte er den Mitorganisatoren Barbara Fuchs, Otto Hauck und Martina Scholz für die gute Teamarbeit und schließlich dem Fahrer für seine besonnene Fahrweise. Richard Kraus sprach im Namen der Frohsinnler ein Lob und Dank an die Organisatoren für die gute Vorbereitung und Abwicklung der interessanten Reise und nicht zuletzt für die informative Reisebroschüre aus.

 
   
 

Frauenchor in Dannstadt
14.10.2006 
Der Frauenchor Dannstadt lud ein.
Ein Großaufgebot an Chören lud der Frauenchor der Chorgemeinschaft Dannstadt anlässlich seines 10-jährigen Bestehens zu einem Liederabend am 14. Oktober, ein. Acht Vereine machten dem Jubelchor ihre Aufwartung. Unser Frauenchor, dirigiert von Elisabeth Eigel, trug als letzter der Gastchöre die Lieder "Lieder sind die besten Freunde", "Wenn die Tage schnell enteilen", "La maladie d'amour" vor und erntete viel Beifall und Anerkennung. Die Frauenchöre von Concordia Schifferstadt, Eintracht Schifferstadt, Klein Schifferstadt, Liederkranz Bissersheim, Singkreis Schauernheim, Lichtblicke Dannstadt, und Volkschor Birkenheide waren die weiteren Gratulanten.

 
   
 

Männerchor singt im Seniorenheim
28.10.2006 
Männerchor unterhielt im Seniorenheim
Unser Männerchor unter der Leitung von Rainer Diehl, traf sich am Nachmittag des 28. Oktober im Mutterstadter Seniorenheim mit den Bewohnern, um ein fröhliches Ständchen zu singen. Nach dem Auftaktlied "Jetzt kommen die lustigen Tage" begrüßte der Frohsinn-Vorsitzende Gerold Magin die Seniorinnen und Senioren und wünschte eine schöne, gesellige Stunde "mit Liedern, die Sie kennen und früher schon gerne gesungen haben." So wurden gleich alte Volkslieder wie "In einem kühlen Grunde" oder "Der Lindenbaum" mitgesummt. Die Liedvorträge des Chors wurden aufgelockert von Konrad Heller mit dem Gedicht "Das Herz" und Richard Kraus mit einem Gedicht von Paul Tremmel "Mundgeruch", die viel Heiterkeit und Beifall auslösten. Allgemein bekannte Volkslieder, wie "Wem Gott will rechte Gunst erweisen" oder "In ei-nem Wiesengrunde" wurden gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren voller Begeisterung gesungen. Nach Liedern über den Wein, wie z.B. "Der Pfälzer Weinknorz" kam die Zeit für Dankesworte. Gerold Magin dankte für die Einladung, die alten Herrschaften etwas zu unterhalten und Freude und etwas Stimmung an diesem Tag übermitteln zu können. Dabei dankte er besonders Herrn Lenz von der Heimleitung für die gute Zusammenarbeit in der Vorbereitung. Ferner dankte er den zahlreich anwesenden Sängern für ihr Kommen. Herr Lenz seinerseits dankte allen, die an der Gestaltung des Programms beteiligt waren für die freundliche und unterhaltsame Stunde, die die Seniorinnen und Senioren bestimmt in guter Erinnerung behalten werden.

 
   
 

Stimmbildung im Projektchor
28.10.2006 
Projektchor absolviert Stimmbildungsseminar
Unser Projektchor hatte am letzten Oktobersamstag die Möglichkeit, in einem Stimmbildungsseminar zusammen mit der Musikpädagogin Gisela Johannes wichtige Grundlagen des Singens in praktischen Übungen zu trainieren und relevante Kenntnisse zu erwerben. So machten die Teilnehmer in den Einzelstimmen die Erfahrung, dass sich mit richtiger Technik und Konzentration die Qualität des eigenen Gesangs hörbar verbessern lässt. Die Kaffee- u. Mittagspausen boten die Gelegenheit, sich auszutauschen und die Seminarleiterin wusste einiges Interessantes aus ihrer Tätigkeit zu erzählen. Als am Nachmittag die Übungen zur Stimmbildung beendet waren, gab es noch weitere nützliche Tipps und Anmerkungen wie der Chorklang bei bereits einstudierten Chorsätzen optimiert werden könnte.
Am Ende des kurzweiligen und lehrreichen Seminars, bei dem auch der Humor nicht fehlte, bot Frau Johannes eine weitere Zusammenarbeit mit dem Projektchor an.

 
   
 

Weinprobe mit Forster Weinen
18.11.2006 
Fröhliche Weinprobe
Eine überaus fröhliche Weinprobe erlebten die Mitglieder des MGV Frohsinn im kath. Pfarrzentrum. Bei guter Stimmung wurden von Dietmar Bonn, Geschäftsführer des Forster Winzervereins 8 Weine aus den Forster Spitzen-Weinlagen vorgestellt. Frohsinn-Vorsitzender Gerold Magin begrüßte Bonn und seine Gattin Barbara ebenso wie die rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Saal. Magin philosophierte über den Wein und den Winzerverein und übergab dann Dietmar Bonn das Wort. Dieser stellte seinen Verein näher vor und überraschte die Zuhörer mit der Aussage, dass die Forster Genossenschaft bereits 1918 gegründet wurde. Riesling sei mit einem Anteil von 85 % die Hauptrebsorte.

Nach Einblicken in die Weinherstellung kam man schließlich auch zum Trinken der Proben, die im einzelnen besprochen wurden. Über Portugieser Rotwein wurden insgesamt noch 5 verschiedene Weißweinsorten kredenzt. Dabei waren natürlich Riesling, Silvaner, Kerner, Gewürztraminer und Scheurebe. In die Präsentation flossen auch witzige Trinksprüche und heitere Begebenheiten ein. Viele Probanden wunderten sich, dass schon Weine aus den Jahrgang 2006 präsentiert werden konnten. Bonn erklärte dies damit, dass in diesem Jahr schon eine frühe Lese stattfand und die moderne Kellereitechnik eine frühe Abfüllung zulasse. Zudem seien schon viele Weine des Jahrgangs 2005 ausverkauft.

Der Männerchor lockerte die ohnehin gute Stimmung im Saal mit seinen Liedvorträgen weiter auf. Die Lieder "In de Palz sin mer deheeme", "Grüß mir die Reben" und der "Woiknorz" trafen genau das Thema des Abends. Beim "Weinparadies" sang und schunkelte der ganze Saal kräftig mit. Auch Martina Scholz zog mit ihren beiden Vorträgen die Lacher auf ihre Seite. Bei so guter Stimmung kam man dann auch bald zu dem vorgestellten Spitzenwein, einer prämierten Scheurebe Auslese des Jahrgangs 2005. Diesen Wein könnte man schon fast als Aperitiv genießen. Gerold Magin dankte Dietmar Bonn, dass er nach Mutterstadt gekommen ist und uns mit den Weinen des Forster Winzervereins vertraut gemacht hat und überreichte ein Präsent. Er dankte aber auch den "Mundschenken" des Abends sowie den Mitgliedern des Vergnügungsausschusses für die schöne Dekoration und dem Wirtschaftsausschuss für den noch angebotenen Vesperteller und die sonstige Bewirtung der Gäste.

 
   
 

Totengedenken
26.11.2006 
Totengedenken 2006
Alljährlich gedenkt der MGV Frohsinn am Totensonntag in besonderer Weise seiner verstorbenen Mitglieder. Zu dieser Feierstunde fanden sich Angehörige der Verstorbenen, Mitglieder und Freunde des Vereins in der Trauerhalle des Neuen Friedhofs ein. Manfred Hahn trug eine eindrucksvolle Meditation über die Tiefen der menschlichen Seele vor und wünschte den Mut, den die Morgensonne hat, über allem Elend der Welt jeden Morgen neu aufzugehen.

Unser Vorsitzender Gerold Magin warf in seiner Ansprache zunächst einen Blick zurück auf ein Jahr, das man gerne vergessen möchte. Für die Angehörigen der verstorbenen Mitglieder, wie auch für ihn selbst und seine Familie, war es geprägt durch Sorgen und Ängste um einen sehr nahe stehenden Menschen. "Die Belastung der Hilflosigkeit fand ihren Höhepunkt im Ableben des Partners, eines Elternteils, der Großeltern oder auch eines anderen nahen Verwandten oder Freundes". Nicht vergessen sollten wir die Erinnerung und das Andenken an die Verstorbenen, sagte Gerold Magin. Die schönen Stunden ganz privat oder die gemeinsamen Stunden im Kreise der Vereinsfamilie seien unvergessliche Erlebnisse. Viele der in diesem Jahr verstorbenen Mitglieder waren sehr eng mit dem Verein verbunden. Sie waren Aktive in unserem Chor, in unserer gemeinsamen Mitte oder auch als stille, den Verein fördernde Mitglieder, aber dennoch interessiert und informiert über das Geschehen im Verein. Man gedachte dann aller Verstorbenen des Vereins und ganz besonders der in diesem Jahr verstorbenen Ehrenmitglieder und Mitglieder:
Herbert Dietrich, Ansgar Hecht, Manfred Christmann, Jakob Bechtel, Manfred Magin, Adam Mieger, Josef Heim, Emil Magin und Erika Fuchs.
Gedacht wurde auch der verstorbenen Franziska Bereswill, Gattin unseres früheren Vereinsvorsitzenden Karl Bereswill und Su Stella Scheuermann, Ehefrau unseres Projektchor-Chorleiters Achim Scheuermann. Sie wurde nur 34 Jahre alt. Der MGV Frohsinn wird ihnen allen ein ehrendes Gedenken bewahren.

Die Blechbläsergruppe der Blaskapelle Mutterstadt sowie alle drei Frohsinn-Chöre umrahmten diese Gedenkfeier musikalisch mit zwei Chorälen und den Liedern "Selig seid Ihr" und "Glaube, Frieden, Träume". Abschließend sang man gemeinsam, von den Bläsern begleitet, das Lied "Wir sind nur Gast auf Erden" und beschloss damit die würdige Feierstunde.

 
   
 

Weihnachtsmarktsingen
10.12.2006 
Singen auf dem Weihnachtsmarkt
Die Vereinsführung hatte beschlossen, dass sich der Verein und die Chöre nach langen Jahren der Abstinenz wieder auf dem Mutterstadter Weihnachtsmarkt präsentieren sollten. Abseits vom Trubel des Marktes postierten sich am Nachmittag des 2. Adventssonntags der Frauen- und Männerchor im Foyer des Obergeschosses des Rathauses, um die zahlreichen Zuhörer unten in der Halle mit vorweihnachtlichen Liedern auf das nahe Fest einzustimmen. Für Lieder des Frauenchors wie "Maria durch den Dornwald ging", das spanische Weihnachtslied "A la nanita nana" oder "Zauber der Nacht" gab es viel Beifall. Aber auch der Männerchor kam mit seinen Vorträgen "Ich klopfe an", ein Adventslied aus Oberbayern, "Frieden" von Gotthilf Fischer oder "Weihnachten im Waldkirchlein" gut an. Die Weihnachtsgrüße des Vereins an die Zuhörer übermittelte unser Vorsitzender Gerold Magin, den Dank der Gemeindeverwaltung an die Chöre für ihr kleines Standkonzert sprach der erste Beigeordnete Konrad Heller aus.

 
   
 

Ehrungsabend
22.12.2006 
Vereinsehrungen mit weihnachtlichem Teil
Am Freitag, 22. Dezember 2006, ehrte der Verein im Pfarrer-Jakob-Fuchs-Haus aktive und fördernde Mitglieder für verdienstvolle Tätigkeit und langjährige Treue.Die Ehrungen des Deutschen Chorverbandes und des Chorverbandes der Pfalz nahm Frohsinn-Ehrenvorsitzender Günter Kunz, als Mitglied des Vorstands des Sängerkreises Ludwigshafen vor. Er konnte Otto Dirolf für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft die Ehrenurkunde und Nadel des Deutschen Chorverbandes überreichen.
Dieter Batzler, Konrad Klehr, Adolf Mühlberger und Franz Schweißguth erhielten für 40 Jahre sowie Betti Klaiß für 25 Jahre Mitgliedschaft die Ehrenurkunde und Nadel des Chorverbandes der Pfalz. Günter Kunz zollte den Geehrten großen Respekt für ihre Leistung. Er führte aus, dass die Verbände insgesamt immer weniger Ehrungen vorzunehmen hätten, da sich hier schon das Fehlen jüngerer Aktiver bemerkbar mache.

Gerold Magin schloss sich für den Verein den Gratulationen mit einem Weinpräsent an. Für 40-jährige fördernde Mitgliedschaft ernannte der Vereinsvorsitzende die Mitglieder Bernd Magin, Gerhard Magin, Volker Meyder, Klaus Schmitt und Benno Trost zu Ehrenmitgliedern. Mit einer von Michael Kunz geschaffenen Urkunde und mit einem Weinpräsent bedankte sich der Vorsitzende für ihr Bekenntnis zur Sängersache und der Unterstützung und Treue zum Verein. Besonders geehrt wurde auch Werner Geib für 50-jährige fördernde Mitgliedschaft.

Bei den Sängerehrungen konnten insgesamt 83 Aktive für fleißigen Singstundenbesuch belobigt werden. Für 20 Jahre regelmäßigen Besuch der Singstunden erhielten Gerhard Heene und Gerhard Muy, für 10 Jahre Zita Brodt, Anneliese Lötterle und Inge Zettler je eine Armbanduhr. Die Ehrenbrosche in Gold verdienten sich Julia Fuchs, Gisela Hauck, Melanie Heinz und Sieglinde Klein für 3 Jahre fleißiges Singen. Die Bedingungen für ihr erstes Jahr erfüllten Kalina Meinel und Ulrike Mohrhardt. Sie wurden mit der Brosche in Silber ausgezeichnet. Sie und alle anderen Sängerinnen und Sänger die die Bedingungen für fleißigen Singstundenbesuch erfüllt hatten, bezeichnete der Vorsitzende als Vorbilder für alle. Er wünschte weiterhin Erfolg und Freude bei dem gemeinsamen Singen.

Das Ehrungsprogramm wurde durch Liedvorträge aller Chöre unter Leitung von Rainer Diehl und Achim Scheuermann und Klavierspiel von Rainer Diehl aufgelockert.

Mit einem weihnachtlichen Teil, vom 2. Vorsitzenden Richard Kraus organisiert, wurden die Gäste des Abends auf das nahe Fest eingestimmt. Besinnliche Texte und Lieder wurden von einem Auswahlchor vorgetragen. Chorleiter Rainer Diehl dirigierte und begleitete diese Chorgruppe am Clavinova. Abschließend wünschte der Vereinsvorsitzende allen Anwesenden frohe Weihnachtsfeiertage und ein erfolgreiches Neues Jahr.

 
   
 

Weihnachtsgottesdienst mit Projektchor
26.12.2006 
Weihnachtsgottesdienst mit Projektchor
Eine Premiere gab es für unseren Projektchor am 2. Weihnachtsfeiertag. Erstmals gestaltete der Chor unter Chorleiter Achim Scheuermann einen Weihnachtsgottesdienst in der kath. Kirche St. Medardus Mutterstadt musikalisch mit. Die Gottesdienstbesucher hörten das Gospel ‚Soon and very soon' und das Weihnachtslied ‚Christmas is coming' von J. Raney. Begleitet von Julia Fuchs und Melanie Heinz mit den Querflöten sowie Achim Scheuermann am Clavinova erklang wunderbar ‚Flying free'. Der Projektchor durfte sich am Ende der heiligen Messe über den spontan gespendeten herzlichen Applaus der zahlreichen Gottesdienstbesucher freuen. Auch Pfarrer Eric Klein gab seiner Freude Ausdruck indem er andeutete, die Mitgestaltung des Gottesdienstes am 2. Weihnachtstag durch den Projektchor könne er sich als dauerhafte Einrichtung vorstellen.