Veranstaltungsberichte

2007

 

Mitgliederversammlung Kreissängertag
Flurwanderung Projektchor in Rödersheim
Projektchor in Fußgönheim Pfälzer Abend und Waldfest
Waldfest in Schifferstadt Sänger-Wanderwoche
Chorkonzert Fahrradtour nach Mußbach
Besondere Ehrungen Tag der Vereine
Frauenchor singt im Seniorenheim Totengedenken 2007
Frauenchor beim Adventskonzert Nikolaus beschenkt Frohsinn-Kinder
Singen auf dem Weihnachtsmarkt Ehrungen für 2007

Mitgliederversammlung
23.02.2007 
Jahreshauptversammlung 2007
In der Mitgliederversammlung am 23. Februar im Kath. Pfarrzentrum berichtete der Vorsitzende Gerold Magin mit Multimedia-Unterstützung über ein insgesamt zufrieden stellendes Jahr 2006. Die Chöre blieben stabil, die Chorleiter leisteten gute Arbeit und die Veranstaltungen waren erfolgreich. Lediglich die Zahl der Vereinsmitglieder ging weiter nach unten. Die wichtigsten musikalischen Veranstaltungen waren das mit 800 Besuchern gut gelungene Chorkonzert im April. Die Mitwirkung des Projektchors bei der Chorgala AMANDA brachte dem Chor erhebliche Pluspunkte. Frauen- und Männerchor ersangen sich bei dem Konzert mit Begutachtung die Durchschnittsnote "gut". Neu war die Gottesdienst-Mitgestaltung des Projektchors am 2. Weihnachtstag in der Kath. Kirche. Auftritte der Chöre waren auch beim Mutterstadter Weihnachtsmarkt, im Seniorenheim und bei einigen Freundschaftssingen. Weitere Höhepunkte im Veranstaltungskalender bildeten das Waldfest, die Mehrtagesfahrt der Aktiven in den Breisgau, der Familientag im Ritterhof und die Weinprobe.

Richard Kraus dankte Gerold Magin für den ausführlichen Bericht und seine viele Arbeit und sein Engagement zum Wohle des Vereins. Aus den Berichten der Vorstandsressorts (in Klammern Vorjahreszahl) ist festzuhalten, dass der Frauenchor 69 (67), der Männerchor 51 (52) und der Projektchor 42 (41) Mitglieder hat. 20 Sängerinnen und Sänger des Projektchors kommen von auswärts. Das Durchschnittsalter im Frauenchor liegt bei 63,5 (63) Jahren, im Männerchor bei 62,8 (61,5) und im Projektchor bei 42 (41) Jahren. Beim durchschnittlichen Singstundenbesuch haben im vergangenen Jahr die Männer die Nase vorn mit 78,3 %.

Die Zahl der Vereinsmitglieder wurde zum Jahresende mit genau 500 (521) festgestellt. Es gab 5 Eintritte in den Verein, 18 Austritte und 8 Sterbefälle. Von den 500 Mitgliedern sind 151 Aktive und 95 Ehrenmitglieder. 96 Mitglieder wohnen außerhalb von Mutterstadt.

Chorleiter Rainer Diehl bewertete die Leistung von Frauen- und Männerchor bei dem Frühjahrskonzert mit 800 Besuchern und auch generell als gut. Er empfahl verstärkt Sängerwerbung zu betreiben, damit frisches Blut in die Chöre komme. Auch solle die Aus- und Weiterbildung der Aktiven nicht vernachlässigt werden.

Dem Projektchor gab Chorleiter Achim Scheuermann das Gesamturteil "Gut". Nachdem er aus persönlichen Gründen im letzten Jahr nicht immer präsent sein konnte, laufe der Singstundenbetrieb wieder normal und mit gutem Besuch. Er dankte Rainer Diehl für die Vertretung. Das mehrfach verschobene Konzert des Projektchors sei jetzt für das Frühjahr 2008 geplant. Beide Chorleiter dankten den Sängerinnen und Sängern für die Treue und das gute Mitmachen sowie dem Vorstand für gute Zusammenarbeit.

Da der Kassier nach einigen mageren Jahren wieder ein Plus in der Kasse vermelden konnte, wurde der Vorstand auf Vorschlag der Revisoren einstimmig entlastet. Als Eckpunkte für das laufende Jahr nannte der Vorsitzende die gute Durchführung der geplanten Veranstaltungen, (u.a. das Chorkonzert in der Kath. Kirche im September und das Waldfest Anfang Juli), Stabilität und Zukunftsperspektive für die Chöre, Aus- und Weiterbildung, mehr Präsenz in der Gemeinde und Verbesserung der Mitgliederzahlen. Der Vorsitzende wiederholte auch seine Bitte an die aktiven und fördernden Mitglieder, die angebotenen Veranstaltungen besser zu besuchen, denn die Einnahmen würden zur Finanzierung der Aufgaben des Vereins gebraucht. Mit dem Dank an die Vorstandskollegen, die Chorleiter und die Ausschüsse für die gute geleistete Arbeit und an alle Mitglieder für ihre Treue, endete die harmonische Versammlung.

 
   
 

Kreissängertag in Mutterstadt
10.03.2007 
Kreissängertag 2007
Der Sängerkreis Ludwigshafen, in dem die Gesangvereine der Stadt Ludwigshafen und des Rhein-Pfalz-Kreises zusammengeschlossen sind, hielt am 10. März 2007 seine Jahresversammlung in Mutterstadt in der „Neuen Pforte“ ab. Die Mutterstadter Chöre umrahmten, unter der Federführung des Frohsinn, die Veranstaltung.

Unser Vorsitzender Gerold Magin begrüßte den Sängerkreis Vorstand und die 46 Delegierten der 25 anwesenden Vereine und gab seiner Freude Ausdruck, dass dieses Gremium einmal in Mutterstadt tagte. Weitere Grußworte sprachen ein Vertreter des Landrats und der 1. Beigeordnete der Gemeinde Mutterstadt Klaus Lenz. Zur Eröffnung trugen die Männerchöre des MGV 1860, des GV Germania und MGV Frohsinn unter der Leitung von Fritz Zeiss den „Festgesang“ vor. Zur Totenehrung sangen diese Chöre „Tebe moem“. Kreisvorsitzender Richard Kopp gab in seinem Jahresbericht bekannt, dass dem Sängerkreis z.Zt. 37 Vereine (59 Chöre und ein Instrumental-kreis) mit insgesamt 2.205 Aktiven angehören. Kreischorleiter Wolfgang Sieber kritisierte, dass die Teilnahme an den Gutachtersingen zu gering gewesen sei und dass die angebotenen Fortbildungsveranstaltungen schlecht besucht würden. Die vereinigten Frauenchöre von GV Germania und MGV Frohsinn leitete Rainer Diehl bei den Liedern „Ich bete an die Macht der Liebe“ und „Wenn die Tage schnell enteilen“. Auch unser Projektchor stellte sich, unter der Leitung von Achim Scheuermann, mit zwei englischen Songs vor. Viel Beifall erhielt auch der Kinderchor „Die Sternschnuppen“ des GV Germania.

 
   
 

Flurwanderung
31.03.2007 
Grumbeersupp und Dampfnudeln
Unter diesem Motto hatten der Vergnügungsausschuss und der Wirtschaftsausschuss am 31. März alle Mitglieder zu einer Flurwanderung eingeladen. Rund 80 Teilnehmer, (einschließlich sieben fördernde Mitglieder) erlebten eine schöne Nachmittagswanderung bei bedecktem Himmel. Gewandert wurde in einem großen Bogen zur Mutterstadter Walderholung. Unterwegs wärmte ein angebotenes Schnäpschen die Wanderer wieder auf, denen es zu kühl geworden war. Das in der Walderholung angebotene Essen (selbst gemachte Dampfnudeln mit Grumbeersupp) schmeckte hervorragend. Es wurde bei bester Stimmung gesungen und musiziert und bei Einbruch der Dunkelheit gings auf direktem Weg zurück in den Ort. Den Organisatoren galt ein herzliches Dankeschön

 
   
 

Projektchor in Rödersheim
11.05.2007 
Begegnung auf hohem Niveau
Wer das Programm zum Begegnungsabend junger und moderner Chöre anlässlich des 120-jährigen Jubiläums des MGV Frohsinn Rödersheim vorab studierte, durfte auf einen außergewöhlichen musikalischen Abend gespannt sein. So ließen die neun jungen Chöre, die am 11. Mai zum Jubiläumsauftakt in die Schulsporthalle nach Rödersheim gekommen waren, dieses Treffen zu einer Begegnung moderner Chöre auf einem hohen musikalischen Niveau werden. Neben unserem Projektchor überraschten weitere acht Chöre aus der näheren, aber auch weiteren Umgebung mit einer bemerkenswerten Vielfalt ihres gesanglichen Könnens. Die teilweilse sehr gelungene choreographische Unterstützung sorgte für Begeisterung beim Publikum.

Unser Projektchor begann seinen Auftritt mit „Flying free“, instrumental begleitet von Julia Fuchs und Melanie Heinz mit ihren Querflöten sowie von Achim Scheuermann am Flügel. Die Hits „Monday, Monday“ und „California dreaming“ von The Mamas & The Papas riefen die 60-er Jahre ins Gedächtnis. Erheiternde musikalische Einlagen der Gastgeber lagen beim Publikum ebenso hoch im Kurs wie die Medleys aus verschiedenen Musicals oder Hits bekannter Popgruppen. Wer wollte, konnte im weiteren Verlauf des Abends noch das Tanzbein schwingen oder sich kulinarischen Genüssen hingeben.

 
   
 

Projektchor in Fußgönheim
30.06.2007 
Jubiläum in Fußgönheim
Als am letzten Juniwochenende der protestantische Kirchenchor Fußgönheim sein 100-jähriges Bestehen feierte, nahm der Projektchor samstags an einem Freundschaftssingen teil. So fanden sich im Kirchgarten der Lutherkirche neben dem Jubiläumschor auch die „Scheuermann-Chöre“ des Gesangvereins Meckenheim 1845, des MGV Assenheim und eben unser Projektchor ein, um den Abend gesanglich zu bestreiten. Neben den Vorträgen der einzelnen Chöre wurden auch vereinsübergreifende Singgemeinschaften gebildet, was bei gleichem Dirigenten und Begleiter am Clavinova recht unkompliziert war. Unser Projektchor, der in kleiner Besetzung sein Bestes gab, sang die Hits „Monday, Monday“, „California dreaming“ und „Because you loved me“, bevor „Something inside so strong“ den mit viel Beifall bedachten Auftritt abrundete.

Gemeinsam mit den New Generation aus Meckenheim präsentierte man dann „In the last days“, „One moment in time“ und „We are the world“. Schließlich ließ „Barbara Ann“ die Zuhörer eine Zugabe fordern, die gerne gewährt wurde.

 
   
 

Pfälzer Abend und Waldfest
07./08. 07.2007 
Pfälzer Abend und Waldfest
Den Samstagabend unseres Waldfestes am 7./8. Juli gestaltete der Verein als „Pfälzer Abend“. Fröhliche Lieder, vorgetragen von den Frohsinn-Chören und deftiges Pfälzer Essen sollten den ersten Waldfesttag aus dem üblichen Rahmen heben. Auch der Männerchor des MGV Klein-Schifferstadt beteiligte sich an dem stimmungsvollen Programm.

Als Pfälzer Speisen lockten z.B. Leberknödel, Saumagen, Grillbratwurst, aber auch das Standard-Essen wie Servela, belegte Brötchen, Wurstsalat und Pommes wurde angeboten. Pfälzer Wein und Bier durften natürlich auch nicht fehlen. Nach der Begrüßung der Gäste durch unseren Vorsitzenden Gerold Magin startete die Bergwandergruppe mit dem musikalischen Programm. Mit Liedern wie „Frohe Lieder woll’n wir singen“, „Rechts un links von de Woistroß“ oder „Auf, ihr Brüder in die Palz“ wurde so richtig die Stimmung in der Halle angeheizt und die Zuhörer zum Mitsingen animiert. Die Musiker Karl Franz mit dem Akkordeon und Klaus Ruff mit Gitarre begleiteten diese Sänger.

Die stimmungsvollen Vorträge setzte dann unser Frauenchor fort mit Liedern wie „Wer recht in Freuden wandern will“ oder „Butterfly“. Dem wollte natürlich der Schifferstadter Männerchor nicht nachstehen und schmetterte das Dörfler-Lied und „Auf euer Wohl“. Unser Männerchor lag mit „In de Palz sin mer deheeme“ und mit dem „Pfälzer Weinknorz“ genau in Übereinstimmung mit dem Motto des Abends. Gemeinsam mit dem Frauenchor wurde noch die „Südliche Sommernacht“ besungen.

Die Bergwandergruppe meldete sich u.a. mit dem „Tri-Tra-Tröppelche“ (Solo von Richard Kraus) und dem „Pfälzer Wind“ zu Wort und heizte damit die Stimmung weiter an. Ganz zum Schluss vereinigten sich auch noch die beiden Männerchöre (Klein-Schifferstadt und Frohsinn) und trugen gewaltig „Aus der Traube in die Tonne“ vor und ließen die Zuhörer „Im Weinparadies“ kräftig schunkeln und mitsingen. Übrigens wurden alle Chöre des Abends von Rainer Diehl geleitet.

Am Waldfestsonntag trat dann die Blaskapelle Mutterstadt in Aktion, die die vielen Gäste in bester Spiellaune mehrere Stunden unterhielt. Das Musizieren, das schöne Wetter und die gute Bewirtung lockten viele Besucher in den Wald, sodass die zahlreichen Helfer hinter dem Tresen ihr Bestes geben mussten. Alles in allem war der Verein mit dem Ergebnis des Festes und der tollen Leistung des Wirtschaftsausschusses und der vielen Helfer sehr zufrieden.

 
   
 

Waldfest in Schifferstadt
28.07.2007 
Gegeneinladung nach Schifferstadt
Der MGV Klein-Schifferstadt lud anlässlich seines Besuchs des Pfälzer Abends gleich unseren Männerchor zu seinem Waldfest am 28. Juli ein. In der Waldfesthalle Schifferstadt gestalteten an diesem Abend der MGV Concordia Schifferstadt mit Frauen- und Männerchor, die Svgg. Iggelheim mit Frauen- und Männerchor und unser Männerchor ein interessantes, abwechslungsreiches Programm.

Unser Männerchor, dirigiert von Peter Batzler (Chorleiter Rainer Diehl war in Urlaub), trug zur guten Stimmung an diesem Abend mit Liedern wie „Im Weinparadies“ und der „Wachsame Hahn“ zum Programm des Freundschaftssingens bei und erhielt viel Beifall. Gutes Essen und Trinken sorgten dafür, dass sich die Mutterstadter nicht allzu früh auf den Heimweg machten.

 
   
 

Sänger waren wandern
15.-22.09.2007 
Sänger-Wanderwoche
Die diesjährige Wanderwoche der Bergwandergruppe unter Führung von Richard Kraus vom 15.-22. September 2007 führte ins Stubaital. Die 30 Teilnehmer hatten ihr Quartier im Hotel Steuxner in Neustift bezogen. Wie immer wechselten sich schwierigere und weniger schwierige Touren ab, sodass immer wieder eine Erholung möglich war. Auch gab es für „fußkranke“ Teilnehmer leichte Alternativ-Wanderungen, sodass es letztlich für alle Teilnehmer die Möglichkeit gab, aktiv dabei zu sein.

Einige der Wanderziele waren die Elferhütte (2080 m) zur Karalm oder über das „Sennjochstüberl“ zur Starkenburger Hütte (2237 m). Am Freitag stand eine Busfahrt über Innsbruck zur bekannten Axamer Lizum auf dem Programm. Hier ging es weiter mit dem Sessellift zum Birgitzköpflhaus (2035 m), dann folgte eine schwierigere Wanderung zur Schlickeralm. Im Hotel gab es auch gemütliche Abende, an denen mit Begleitung unserer Musikanten Klaus Ruff und Karl Franz viel gesungen wurde. Beeindruckend war die gute Kameradschaft und die Harmonie, die in der Gruppe herrschte. Die Teilnehmer dankten Richard Kraus mit einem Präsent.

 
   
 

Chorkonzert
30.09.2007 
Konzert in der Medardus-Kirche
Zu einem besonderen Ereignis und musikalischen Höhepunkt wurde am letzten Septembersonntag das Chorkonzert in der katholischen Pfarrkirche Mutterstadt. Die zahlreichen Besucher erwartete ein breit gefächertes Konzertprogramm, das mit geistlichen Kompositionen begann, sich zum Modernen spannte, um wiederum mit geistlicher Musik zu enden.

Chorleiter Achim Scheuermann eröffnete mit einem Präludium an der Orgel das Konzert, dem die Darbietungen des Männerchores folgten, die sich vorwiegend dem Geistlichen widmeten. Abschließend brachte man mit dem Lied „Ihr von morgen“, einer Hymne an die Zukunft, auch zeitgemäße Chorliteratur zu Gehör. Geistliches in moderner Form zu präsentieren, dafür steht auch der Projektchor unter der Leitung von Achim Scheuermann. Das mitreißende Gospel „ In the last days“ gehört dazu. Mit „Flying free“ , das Melanie Heinz mit ihrer Querflöte wunderbar untermalte, schlug man sanftere Töne an, die in „Only time“ von Enya ihre gefühlvoll intonierte Fortsetzung fanden.

Wie man J. S. Bach interpretieren kann, vermittelte anschließend Rainer Diehl am Klavier. An dieses Zwischenspiel reihte sich der Auftritt des Frauenchors, der sich durch seine Vielseitigkeit u.a. mit „L’ oiseau et l’ enfant“ und „Über sieben Brücken musst du gehen“ auszeichnete. „Der Freundschaft Band“ und „Gehe den Weg der Liebe“ erklangen von Frauen – und Männerstimmen im Gemischten Chor. Schon zur Tradition geworden, sangen die drei Frohsinn- Chöre am Ende des Konzerts auch gemeinsam und verabschiedeten sich stimmgewaltig mit „Herr, es wird Abend“ und einer Zugabe, die man nach dem begeisterten Applaus des Publikums gerne gab.

Der Stellenwert, der dem Konzert beigemessen wurde, drückte sich auch durch den Besuch der vielen Ehrengäste aus, die unser Vorsitzender Gerold Magin eingangs willkommen hieß. Neben Bürgermeister H.- D. Schneider, den Beigeordneten K. Lenz und K. Leicht war auch Pfarrer Trautwein-Hörl von der evangelischen Kirchengemeinde anwesend. Der Chorverband der Pfalz wurde durch Werner Mattern vertreten, der Sängerkreis Ludwigshafen durch seinen Vorsitzenden Richard Kopp.

In seinen Dankesworten an die Mitwirkenden zeigte sich Pfarrer Eric Klein erfreut über die musikalischen Darbietungen einerseits und das damit verbundene Engagement für die Aktion „Die Pfalz singt für den Dom“. Schließlich sei der Speyerer Dom ein Symbol unserer Heimat, das es zu erhalten gelte. Am Ende richtete auch Gerold Magin herzliche Worte des Dankes nicht nur an die Sängerinnen und Sänger, sondern auch an Chorleiter Achim Scheuermann, der die Chöre am Klavier begleitete und an Musikdirektor Rainer Diehl, der für die musikalische Gesamtleitung des Konzertes verantwortlich zeichnete, das bei den Besuchern großen Anklang fand und einer guten Sache diente.

 
   
 

Mit dem Fahrrad untewegs
06.10.2007 
Fahrradtour nach Mußbach
Nach dem erfolgreichen Konzert waren die Frohsinn-Sängerinnen und -Sänger zu einer Radtour nach Mußbach zum Meckenheimer Winzer eingeladen. 35 Aktive starteten um 10:30 Uhr am Feldkreuz in der Von-Ketteler-Straße bei trockenem und schönem Wetter. Die Führung der Gruppe hatten Helmut Ringer, Otto Dirolf und Klaus Ruff übernommen. Über Dannstadt und Meckenheim wurde das Ziel, die Schoppenwiese, um 12 Uhr erreicht. Dort hatten der Wirtschafts- und Vergnügungsausschuss ein deftiges Essen mit Zwiebelkuchen, Hausmacher Wurst und Weißem Käse mit Pellkartoffeln vorbereitet. Auch der neue Wein durfte natürlich nicht fehlen, sodass die Radler und die, die mit dem Auto kamen, sich stärken und den Durst löschen konnten.

Bei geselligem Beisammensein, mit Gesang und angeregter Unterhaltung war es für alle Beteiligten ein kurzweiliger Nachmittag. Um 16:30 Uhr trat man gemeinsam die Heimfahrt an. Ein großes Dankeschön galt dem Wirtschaftsausschuss und dem Vergnügungsausschuss für die Organisation einer rundum gelungenen Veranstaltung.

 
   
 

Besondere Ehrungen
26.10.2007 
Auszeichnung für Frohsinn-Sänger durch Chorverband der Pfalz
In einer außerordentlichen Feierstunde ehrte der Chorverband der Pfalz (CVdP) am 26.10.2007 drei Vorstandsmitglieder unseres Vereins. Mit dem Ehrenbrief für mehr als 25-jährige verantwortungsvolle Vorstandsarbeit wurden Hans Berkel, Paul Dick und Manfred Hahn im katholischen Pfarrzentrum ausgezeichnet.

Der Projektchor unter Achim Scheuermann eröffnete den Abend musikalisch (u.a. „ Blowing in the wind“) und nachdem der Vereinsvorsitzende Gerold Magin Jubilare, Ehrengäste, darunter die Präsidiumsmitglieder des CVdP Hartmut Doppler und Werner Mattern sowie die Sängerinnen und Sänger begrüßt hatte, blickte er zurück auf die Zeit, in der die Jubilare sich für das Singen als Freizeitgestaltung entschieden hatten, der sie bis heute treu geblieben sind, gleichzeitig aber wichtige Aufgaben im Verein innerhalb der Vorstandschaft übernahmen. Sie stellten sich der Herausforderung, die Geschicke des Vereins mitzubestimmen und mitzugestalten.

In einer Powerpoint-Präsentation ließ Gerold Magin daher die letzten drei Jahrzehnte Vereinsgeschichte chronologisch Revue passieren. Die zahlreichen Ereignisse (u.a. Gründung des Frauen– u. Projektchors) verdeutlichten eindrucksvoll, was die drei Geehrten mitbewegt und mitgestaltet haben. Magin sprach von Meilensteinen, die gesetzt wurden. Mit dem Ehrenbrief erfahren die Jubilare die öffentliche Anerkennung ihrer wertvollen langjährigen Arbeit für den Verein und ihres Engagements im Ehrenamt. Diese Auszeichnung wird nicht häufig vergeben, was ihren Stellenwert nochmals unterstreicht. Nach Magins Ausführungen ließ der Männerchor unter Musikdirektor Rainer Diehl den „Festgesang“ und zwei weitere Lieder erklingen.

Der Präsident des Chorverbandes der Pfalz Hartmut Doppler, der die Ehrungen vornahm, lobte zunächst die großartige und verlässliche jahrelange Zusammenarbeit des Chorverbandes mit dem Verein, der seine Stärke aus den Persönlichkeiten beziehe, die im Verein bzw. in den Chören wirken. So habe der MGV Frohsinn die Zeichen der Zeit erkannt, Offenheit gezeigt und mit Weitblick wichtige Zukunftsentscheidungen frühzeitig getroffen und dabei eine Vorreiterrolle innegehabt. In seiner Laudatio bestätigte Doppler den Geehrten, das Wesen des Vereins wesentlich mitgestaltet zu haben. Hans Berkel, seit 1970 im Vorstand, war zunächst vier Jahre Jugendvertreter, von 1971-1990 Unterkassier, von 1990-1993 Mitgliedswart, gehörte von 1976-1990 dem Vergnügungsausschuss an und kümmert sich seit 1993 als Rechner um die Finanzen des Vereins.

Paul Dick war von 1981-1984 als Beisitzer aktiv und bekleidet seit 1984 das Amt des Pressewarts, das heutige Ressort Öffentlichkeitsarbeit. Manfred Hahn gehörte von 1976-1984 dem Vergnügungsausschuss an, war von 1980-1984 Pressewart und übte danach 12 Jahre das Amt des Schriftführers aus. Er hatte zwei Amtszeiten als Sprecher des Männerchors inne und war zwischen 1999 und 2002 Vorsitzender des Vereins. Seit 2005 fungiert er wieder als Schriftführer. Doppler sprach den Geehrten seinen Respekt und Anerkennung aus, verbunden mit herzlichem Dank und guten Wünschen für die Zukunft.

Als Vertreter der Gemeinde überbrachte der 2. Beigeordnete Klaus Leicht die besten Grüße der Verwaltung und des Gemeinderates. Günter Kunz, Ehrenvorsitzender des Vereins, bedankte sich ebenfalls für die gemeinsame Zeit der Zusammenarbeit und bewertete die Ehrung durch den Präsidenten des Chorverbandes als eine große Anerkennung des Vereins. Schließlich richtete Gerold Magin am Ende Dankesworte nicht nur an die Geehrten, sondern auch an deren Familien und überreichte Präsente und Blumen. Bevor der Frauenchor mit drei Lieddarbietungen (darunter „Zauber der Nacht“) die würdige Feier musikalisch beendete, dankte Manfred Hahn im Namen der Geehrten für die Ehrung und für die unterstützende Wegbegleitung innerhalb der langjährigen Vereinsarbeit. Die Geehrten luden die Anwesenden zu einem Umtrunk und Imbiss ein.

 
   
 

Tag der Vereine
28.10.2007 
Tag der Vereine
Zum 2. Tag der Vereine am 28.Oktober 2007 präsentierte sich unser Verein mit einem sehr informativen Stand. An einem neuen Rohrgestell prangte unser großes Vereinslogo weithin sichtbar. Ununterbrochen lief über einen Beamer eine Bildpräsentation. Informationsmaterial lag auf den Tischen bereit. Insgesamt beteiligten sich an der Veranstaltung 22 Vereine die eine durchweg positive Bilanz zogen. Bei den musikalischen Darbietungen auf der Bühne füllte sich jeweils der Saal merklich. Unsere Chöre konnten an diesem Tag nicht in Erscheinung treten, da kein Chorleiter zur Verfügung stand. Die Junge Union als Ausrichter der Veranstaltung will diesen Tag beibehalten.

 
   
 

Gesang im Seniorenheim
14.11.2007 
Frauenchor im Seniorenheim Li’hof
Am Mittwoch, den 14. November 2007, besuchte der Frauenchor das Seniorenheim St. Bonifatius in Limburgerhof, um dort einen „Funzelabend“ musikalisch abzuschließen. Frau Mohr hieß für die Heimleitung alle Sängerinnen willkommen und betonte, dass sie sich und alle Anwesenden sehr auf unsere Liedvorträge freue.

Musikdirektor Rainer Diehl hatte bekannte Lieder ausgesucht, und der Chor begann mit „Lieder sind die besten Freunde“. Danach begrüßte unser 1. Vorsitzender Gerold Magin alle Anwesenden und wünschte einen schönen Verlauf des Abends. Zwischen den Vorträgen las Martina Scholz ein Gedicht von Paul Tremmel vor und Gabriele Samel trug ein Gedicht über die Freundschaft vor. Das Lied „Kein schöner Land in dieser Zeit“ wurde mit den Senioren gemeinsam gesungen und diese waren begeistert dabei.

Den Dankesworten von Gerold Magin folgten vom Frauenchor „Irische Segenswünsche“, und unser 1. Vorsitzender überreichte ein sehr schönes Blumenpräsent als Erinnerung. Frau Mohr dankte den Sängerinnen für diesen schönen und abwechslungsreichen Abend.

 
   
 

Totengedenken
25.11.2007 
Im Gedenken an unsere Verstorbenen
Nach der Mitwirkung des Männerchors bei der Trauerfeier zum Volkstrauertag am 18. November, fanden sich am Totensonntag zum Gedenken der im Jahr 2007 verstorbenen Mitglieder die Chöre des Vereins, eine Bläsergruppe der Blaskapelle Mutterstadt und viele Vereinsmitglieder in der Trauerhalle des Neuen Friedhofs ein.

Sowohl die Meditation, gesprochen von Manfred Hahn, als auch die Ansprache des Frohsinn-Vorsitzenden gingen auf das von den Chören vorgetragene Lied „Meine Seele ist stille in dir“ ein. Das Wort „Dir“ gibt uns den Hinweis auf eine helfende Hand, so Gerold Magin. Das „Dir“ kann die wohlverstandene Berührung sein, der leichte Druck der Hand, die Umarmung, die Geborgenheit gibt. Die Stille in dir, verschafft mir inneren Frieden, um zu erkennen, dass man bewusst und auch akzeptiert loslassen muss, sagte Gerold Magin. Das Erinnern sollte uns noch einmal Gelegenheit geben, in Stille Abschied zu nehmen. Wir sollten nicht traurig sein, dass die Verstorbenen von uns gegangen sind, wir sollten dankbar sein, für die Zeit, die wir gemeinsam mit ihnen verbringen durften.

Mit großem Respekt gedachte man der verstorbenen Ehrenmitglieder und Mitglieder des MGV Frohsinn: Heinz Neff, Reinhold Smogulla, Margarete Laub, Rudolf Kunz, Anneliese Magin, Josef Norbert Rings, Anna Rzepka, Karl-Heinz Seibert, Günter Kramer und Eduard Klein. Der MGV Frohsinn wird ihnen ein ehrendes Gedenken bewahren.

Die Blechbläsergruppe der Blaskapelle Mutterstadt sowie die drei Frohsinn-Chöre umrahmten die Gedenkfeier musikalisch mit zwei Chorälen und den Liedern „Von guten Mächten“ und „Meine Seele ist stille in dir“. Das gemeinsam gesungene und von den Bläsern begleitete Lied „Wir sind nur Gast auf Erden“ beschloss die würdige Veranstaltung.

 
   
 

Adventskonzert
02.12.2007 
Frauenchor bei Adventskonzert
Bei dem Adventskonzert am 2. Dezember 2007, veranstaltet vom Sängerkreis Ludwigshafen in der Kirche St. Peter in Hochdorf, wirkte unser Frauenchor mit. Da unser Chorleiter Rainer Diehl verhindert war, dirigierte Achim Scheuermann die drei Auftrittlieder: „Herr, deine Güte reicht so weit“, „Give Glory to God“ und „Ich bete an die Macht der Liebe“. Der Auftritt erhielt viel Beifall und musste sich hinter den Chören von Kreischorleiter Wolfgang Sieber, „Swinging People“ des GV der BASF und „Singkreis Schauernheim“ mit „Vokal Spezial“ nicht verstecken. Weitere teilnehmende Chöre kamen aus Assenheim, Hochdorf , Schauernheim, Dannstadt und Edigheim. - Eine schöne Einstimmung auf Weihnachten.

 
   
 

Grillen zum Nikolaustag
07.12.2007 
Der Nikolaus beschenkte Frohsinn-Kinder
Der Nikolaus blieb extra einen Tag länger auf der Erde, um freitags die Kinder der MGV Frohsinn-Aktiven zu besuchen. Im Ritterhof hatten sich ab 18 Uhr viele Kinder und noch viel mehr Erwachsene eingefunden um den freundlichen Nikolaus (Helmut Ringer) und den noch grimmigen Knecht Ruprecht (Roland Henrich) zu sehen. Nach dem vom Männerchor vorgetragenen Adventslied aus den Bergen „Ich klopfe an“, trugen die Kinder dann auf Wunsch des Nikolaus kleine Gedichte vor und Knecht Ruprecht öffnete bei so vielen strahlenden Kinderaugen schnell seinen mitgebrachten großen Sack. Jedes Kind durfte sich eine Tüte heraus nehmen.

Die Erwachsenen suchten mit Bratwurst und Glühwein die Nähe der aufgestellten Wärmefeuer, die auch gespenstisch den Hof beleuchteten. Vorsitzender Gerold Magin begrüßte die Sängerinnen und Sänger und nicht zuletzt die Kinder und freute sich über die große Besucherzahl. Wirtschafts- und Vergnügungsausschuss hatten sich mit dieser Veranstaltung etwas Neues einfallen lassen, ihnen gebührt ein großes Dankeschön.

 
   
 

Weihnachtsmarktsingen
09.12.2007 
Weihnachtsmarkt 2007
Am 2. Weihnachtsmarktwochenende, am Sonntag, 9. Dezember 2007, 18:30 Uhr, versammelten sich die Mitglieder unseres Männerchors im Foyer des 1. OG des Rathauses, um das musikalische Programm des Weihnachtsmarktes mitzugestalten. Zu den Klängen der vorgetragenen geistlichen und weihnachtlichen Liedern füllte sich das Foyer im Erdgeschoss schnell. Es gab herzlichen Applaus z.B. für das Adventslied aus den Bergen „Ich klopfe an“, „Es kam ein Engel“ und die Weihnachtslieder „Weihnachten im Waldkirchlein“, „Hymne an die Nacht“, „Es ist ein Ros entsprungen“, die „Weihnachtsglocken“, um nur einige aufzuzählen. Der Chor brachte eine ruhige und festliche Stimmung zu den Weihnachtsmarktbesuchern, was diese mit viel Beifall honorierten. Unser Vorsitzender Gerold Magin übermittelte mit seinen Weihnachtsgrüßen die besten Wünsche des Vereins.

 
   
 

Ehrungsabend
14.12.2007 
Ehrung treuer Mitglieder
Der MGV Frohsinn Mutterstadt e.V. ehrte am 14. Dezember 2007 im Pfarrer-Jakob-Fuchs-Haus aktive und fördernde Mitglieder für verdienstvolle Tätigkeit und langjährige Treue. Die Ehrungen des Deutschen Chorverbandes und des Chorverbandes der Pfalz nahm unser Ehrenvorsitzender Günter Kunz als Mitglied des Vorstands des Sängerkreises Ludwigshafen vor. Er konnte Zita Brodt für 50 Jahre aktive Sängertätigkeit die Ehrenurkunde und Nadel des Deutschen Chorverbandes überreichen. Helmut Ringer erhielt für 40 Jahre und Thomas Funk für 25 Jahre die Ehrenurkunde und Nadel des Chorverbandes der Pfalz. Günter Kunz zollte den Geehrten großen Respekt für ihre Leistung. Er appellierte an die Aktiven des Vereins, auch in diesen, für Gesangvereine schwierigen Zeiten, den Ruf und die Wertschätzung des Vereins hoch zuhalten. Gerold Magin schloss sich für den Verein den Gratulationen mit einem Weinpräsent an.

Für 25-jährige aktive Mitgliedschaft ernannte der 2. Vereinsvorsitzende Richard Kraus, Gerold Magin und Thomas Funk zu Ehrenmitgliedern. Mit einer von Michael Kunz geschaffenen Urkunde und mit einem Weinpräsent bedankte sich Kraus für ihr Bekenntnis zur Sängersache und die Unterstützung und Treue zum Verein. Besonders geehrt wurden auch Ludwig Kunz und Harald Mohr für 50-jährige fördernde Mitgliedschaft im Verein.

Bei den Sängerehrungen konnten insgesamt 78 Aktive für fleißigen Singstundenbesuch belobigt werden. Für 30 Jahre regelmäßigen Besuch der Singstunden wurden Dieter Batzler und Klaus Ruff der Ehrenteller des Vereins verliehen. Gerold Magin und Werner Vondung erhielten für 20 Jahre und Irene Dick, Marietta Killet, Marianne Michel, Käthe Rings, Toni Vondung und Markus Zettler für 10 Jahre regelmäßigen Besuch der Übungsstunden je eine Armbanduhr. Eine silberne Brosche für ein Jahr ersang sich Angelika Jäckel und eine goldene Brosche für drei Jahre fleißiges Singen erhielt Eva Reber. Sie und alle anderen Sängerinnen und Sänger, die die Bedingungen für fleißigen Singstundenbesuch erfüllt hatten, bezeichnete der Vorsitzende als Vorbilder. Er wünschte sich im kommenden Jahr einen besseren Besuch der Übungsstunden und weiterhin Erfolg und Freude bei dem gemeinsamen Singen.

Das Ehrungsprogramm wurde durch Liedvorträge aller Chöre unter Leitung von Rainer Diehl aufgelockert. Auch das Flöten- und Geigenspiel von Melanie Heinz und Franziska Klein fügte sich harmonisch in das Programm ein. Mit einem weihnachtlichen Teil, vom 2. Vorsitzenden Richard Kraus organisiert, wurden die Gäste des Abends auf das nahe Fest eingestimmt. Besinnliche Texte und Lieder wurden von einem Auswahlchor vorgetragen. Chorleiter Rainer Diehl dirigierte und begleitete diese Chorgruppe am Clavinova. Abschließend wünschte der Vereinsvorsitzende allen Anwesenden frohe Weihnachtsfeiertage und ein erfolgreiches Neues Jahr.