Veranstaltungsberichte

2010

 

Mitgliederversammlung Projektchor - Concert and more
150 Jahre MGV „1860“ Neuer Proberaum
Frühlings-Chorkonzert Chorverband der Pfalz feiert Jubiläum
Abschied vom Ritter Verabschiedung von Pfarrer Klein
Fahrradtour nach Mußbach Volkstrauertag / Totengedenken
Seminar "Kleine Musiklehre" Adventskonzert des Sängerkreises
Eisiger Nikolaus-Grillabend Wir sind ganz Chor für UNICEF
Weihnachtsmarktsingen Ehrungsabend und Jahresabschluß

Mitgliederversammlung
03.03.2010 
Jahreshauptversammlung 2010
In einer harmonisch verlaufenen Mitgliederversammlung beschlossen unsere Mitglieder eine neue Satzung mit modifiziertem Vereinsnamen und passten die Jahresbeiträge auf 25 Euro für die fördernden und 30 Euro für die aktiven Mitglieder an. Hans Berkel und Richard Kraus erhielten Dank und Anerkennung für 40 Jahre verantwortliche Vorstandsarbeit.

Der Vorsitzende Gerold Magin ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Er berichtete über die musikalischen Schwerpunkte und Veranstaltungen, wie das Freundschaftssingen zum 15- jährigen Jubiläum des Projektchors sowie das Konzert „Geistliche Abendmusik“ in Fußgönheim, an dem auch der Projektchor teilgenommen hat, das Männerchor-Konzert in der Kath. Kirche mit dem Chor Leiningerland, dem Auftritt des Frauenchores beim Adventskonzert des Kreischorverbandes Ludwigshafen und über das Freundschaftssingen beim Frohsinn-Waldfest. Positiv wertete er die gute Zusammenarbeit mit den Chorleitern und die starke Beteiligung der Aktiven an den Chorseminaren des Verbandes. Die Arbeit im Vorstand bekam durch den Workshop - Zukunft Verein - und die daraus resultierenden Arbeitskreise neue Impulse, stellte der Vorsitzende fest.

Die Chorsprecher berichteten über die Aktivitäten und stimmliche Zusammensetzung der Chöre. Zum Jahresende sangen 56 Sängerinnen im Frauenchor, 39 Sänger im Männerchor, und 37 Sängerinnen und Sänger im Projektchor. Die Chorleiter Jürgen Schumacher und Achim Scheuermann stellten die musikalische Weiterentwicklung der Chöre fest und die Freude der Aktiven an der gemeinsamen Chorarbeit.

Der Verein hat 455 Mitglieder, davon sind 123 aktiv und 332 fördernd. 94 Personen sind Ehrenmiglieder. Die finanzielle Situation des Vereins entsprach den Erwartungen des Vorstandes und spiegelt sich in der Beitragsanpassung wieder. Die Revisoren bescheinigten dem Rechner Hans Berkel korrekte und übersichtliche Kassenführung und dem Vorstand wirtschaftlichen Umgang mit dem Vereinsvermögen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Zukünftig trägt der Verein den Namen in der umgangssprachlichen Kurzform - MGV 1873 Frohsinn Mutterstadt e.V. Auch die neue Satzung mit Anpassungen an veränderte Gegebenheiten im Verein und Vorgaben des Gesetzgebers genehmigte die Versammlung. Nach einer sachlich geführten Aussprache zur Einführung unterschiedlicher Beitragsätze für aktive und fördernde Mitglieder und deren Höhe stimmten die Mitglieder dem Vorschlag des Vorstandes zu.

In seinem Ausblick nannte Gerold Magin das Chorkonzert am 9. Mai im Palatinum und das Konzert des Projektchores am 24.Oktober als musikalische Schwerpunkte. Die Einweihung des neuen Probenraumes im ehemaligen Schwesternhaus, die Bewirtschaftung bei der Kerwe und die üblichen Jahresveranstaltungen runden das Programm ab. Zum Schluss dankte der Vorsitzende allen Ehrenmitgliedern und Mitgliedern für die Unterstützung des Vereins.

 
   
 

Concert and more
13.03.2010 
Projektchor bei „Concert and more“ in Rödersheim
„Concert and more - das etwas andere Konzert“ – so hatten die Swinging Voices des MGV Rödersheim ihre Veranstaltung am 13.03.10 überschrieben, die der Projektchor im Sängerheim der Gastgeber mitgestaltete. Drei Chöre mit musikalisch unterschiedlichen Darbietungen bestritten das Programm. Der Heidelberger Chor „Imbongi - Voices for Africa“ entführte das Publikum mit seinen in Zulu gesungenen Liedern musikalisch nach Afrika- Chorkleidung und Trommelbegleitung unterstrichen dieses Gefühl. Der junge Chor Swinging Voices hatte mit seinem Chorleiter Ulrich Dörr den Abend gesanglich eröffnet und wusste vor allem mit seinen deutsch gesungenen Stücken zu begeistern: „Sim salabim“ („Auf einem Baum ein Kuckuck..“) so arrangiert, dass das Volkslied im Cancan-Rhythmus ausklang, ebenso überraschend wie „Der Jäger aus Kurpfalz“, der schließlich rockig umher ritt.

Für den Projektchor hatte Achim Scheuermann eine Liedauswahl getroffen, die traditionell jungen Chören zugeschrieben wird. Das jazzige „Angel eyes“ und „Dream a little dream“ wurden mit viel Beifall bedacht, und auch die bekannten Songs „Say a little prayer“ sowie „Close to you“ trafen den Geschmack des Publikums. Der Projektchor konnte sich über einen gelungenen Auftritt freuen. Für das große Finale mit allen drei Chören hatte Ulrich Dörr sich etwas Besonderes einfallen lassen und eigens den „African Loopsong“ komponiert, den alle (auch das Publikum) begeistert mitsangen, stilecht begleitet von den Trommeln. Damit waren die gesanglichen Darbietungen beendet und es schloss sich das „more“ des Konzertes an: Gespräche, Musik, Leckeres gegen Hunger und Durst und wer das Tanz-bein schwingen wollte, hatte auch dazu Gelegenheit – ein etwas anderes Konzert eben.

 
   
 

150 Jahre MGV „1860“
17.04.2010 
Festakt 150 Jahre MGV „1860“
Zum Festakt zum 150-jährigen Vereinsjubiläum des MGV „1860“ Mutterstadt e.V. am 17.04.2010 im Palatinum war auch der MGV Frohsinn mit seinen Chören eingeladen. Frauenchor und Männerchor sangen dem Jubilar mit den Liedern „Drei schöne Dinge fein“, „Ein schöner Maientag“, „Lobt den Herrn der Welt“, „All night, all day“ und gemeinsam mit dem „Lied des Volkes“ ein vielbeachtetes Ständchen. Doch zuvor begrüßte der Vorsitzende des MGV „1860“ Ludwig Schmetzer die Gäste. Bürgermeister Hans-Dieter Schneider hielt als Schirmherr die Festrede. Grußworte sprachen Hannelore Klamm MdL, Landrat Clemens Körner, der Vize-Präsident des Chorverbandes der Pfalz Werner Mattern, der Vorsitzende des Sängerkreises Ludwigshafen Kopp sowie der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Mutterstadter Vereine Volker Reimer. Sie gratulierten dem Verein und bescheinigten ihm ausnahmslos, eine Bereicherung des kulturellen Lebens in Mutterstadt zu sein.

Musikalisch präsentierten sich noch der GV Germania, der Liederkranz Mutterstadt mit Bruderverein Vorwärts Maudach und gemeinsam der katholische und evangelische Kirchenchor. Zum Abschluss trugen alle Männerchöre gemeinsam den „Festgesang“ vor, womit diese Veranstaltung einen feierlichen Abschluss fand.

 
   
 

Neuer Proberaum
25.04.2010 
Der "Ritter" hat nun ausgedient
Nachdem die Pfarrgemeinde den Beschluss gefasst hatte, das Anwesen „Ritter“ zu verkaufen, konnte der MGV Frohsinn seinen Mietvertrag mit der Pfarrgemeinde für den Ritter-Proberaum auf den Proberaum im neuen Pfarrheim (ehem. Schwesternhaus) übertragen. Dadurch war das Weiterarbeiten für die drei Frohsinn-Chöre gesichert. Am 24. April wurden die neuen Kindergartenräume und am 25. April der neue Probenraum für die Vereine mit einem Straßenfest „eingeweiht“. Eröffnet wurde das Fest mit Vorträgen unseres Frauenchors (Kanon und Maienlied) und vom Männerchor (Die Erschaffung der Eva und Lieber Wein statt Wasser).

Nach einer Ansprache und Dankesworten von Pfarrer Klein, unterhielt die Blaskapelle mit zünftigen Weisen. Nach der Mittagspause präsentierte sich der Junge Chor und Singschule St. Medardus mit Liedvorträgen. Das Programm setzte unser Projektchor mit englischen Songs, wie „Soon and very soon“, „In the Last Days“ oder „Monday, Monday“ fort. Am späteren Nachmittag endete das Fest, dessen Bewirtung alle beteiligten Vereine übernommen hatten und dessen Erlös dem Kindergarten zugute kommt.

 
   
 

Chorkonzert
09.05.2010 
Frühlings-Chorkonzert
Mit einem beschwingten Chorkonzert am Muttertag (9. Mai 2010) bot unser Verein im Palatinum wieder einmal beste Unterhaltung. Erfreut hieß unser Vorsitzender und Moderator Gerold Magin alle Gäste und Freunde des Chorgesangs willkommen. Unter den zahlreichen Ehrengästen durfte er Vertreter der politischen Gemeinde sowie der katholischen und protestantischen Kultusgemeinden begrüßen. Auch Landrat Clemens Körner und Frau Hannelore Klamm (MdL) weilten unter den Zuhörern.

Allen versprach Magin einen bunten Melodienstrauß und Sängerinnen und Sänger aus vier Chören überbrachten diesen Frühlingsgruß musikalisch in Form von Altbekanntem und überraschend Neuem.
Zum Auftakt ließ der Männerchor beliebte Filmmelodien erklingen: „Ein Freund, ein guter Freund“, begleitet von den „Companions“, die für zusätzliche Beschwingtheit sorgten. „Irgendwo auf der Welt“ folgte und zum Schluss forderten die Sänger im „Konjunktur Cha-Cha“ auf: “...geh´n se mit auf diese Tour.“ Die Rhythmusgruppe „Companions“ setzte dann die musikalische Tour mit einem Instrumentalstück fort. Mit dem Jungen Chor und der Singschule St. Medardus betrat danach der Nachwuchs die Bühne des Palatinums. Die Jüngsten begeisterten unter der Leitung von Angelika Grothe mit Beiträgen aus den Kindermusicals „König David“ und „König Keks“: Das Publikum machte Bekanntschaft mit dem „Gulaschkanonenbaron“ und wurde auf heitere Art ins paradiesische „Krokantien, du süßes Land“ entführt.

Achim Scheuermann begleitete die jungen Sänger am Flügel, die für ihren erfrischenden Auftritt großen, wohlverdienten Applaus erhielten. Auch der Projektchor des MGV Frohsinn unternahm gut gelaunt einen Ausflug in die 1930er Jahre und griff diesmal in die Schlagerkiste der Comedian Harmonists. Begleitet von ihrem Chorleiter Achim Scheuermann am Flügel gaben die Sängerinnen und Sänger die immer wieder gern gehörte Geschichte von „Mein kleiner grüner Kaktus“ zum Besten. In „Wochenend und Sonnenschein“ berichteten sie, wie man sich damals ein schönes Wochenende vorstellte. Mit „One way wind”, einem Top-Hit der Gruppe “The Cats”, hatte man sich noch für ein Siebzigerjahre-Lied entschieden.

Nach der Pause setzte der Frauenchor das Programm fort, präsentierte zunächst das bekannte „Memory“ aus dem Musical „Cats“ und danach weitere Filmhits wie “Qué será ,será“ sowie „Chim- chim- chery“ aus „Mary Poppins“. In dem Gutenachtlied “La-Le-Lu”, bekannt durch Heinz Rühmann, übernahm Helmut Ringer den Solopart. Als gemischter Chor traten Männer- und Frauenchor unter ihrem Dirigenten Jürgen Schumacher gemeinsam auf und sangen in einem Evergreen-Medley „Melodien zum Verlieben“, darunter beliebte Klassiker wie „Frühling in Sorrent“ oder „Warte, warte nur ein Weilchen“. Mit dem Schlager „Das ist der Frühling von Berlin“ ging dieser Teil des Konzertes zu Ende. Es ist schon Frohsinn-Tradition, dass alle Beteiligten eines Konzertes einen gemeinsamen musikalischen Schlusspunkt setzen und so erklang stimmgewaltig aus über hundert Kehlen Vangelis´ „Conquest of Paradise“ (= Eroberung des Paradieses), begleitet von der Instrumentalgruppe und unter Leitung von Jürgen Schumacher, der auch für die musikalische Gesamtleitung des Abends verantwortlich zeichnete. Ohne Zugabe konnten sich die Chöre nicht verabschieden. Zuvor galt Gerold Magins herzlicher Dank allen Akteuren auf und hinter der Bühne. Bezeichnend für dieses unterhaltsame Konzert war wohl die gelungene Mischung aus traditionellem und jungem Chorgesang, was sich zusammen mit der instrumentalen Begleitung zu hörenswerter, kurzweiliger Abendunterhaltung fügte.

 
   
 

Chorverbandsjubiläum
28.05.2010 
Chorverband der Pfalz feierte sein 150-jähriges Bestehen
Mit dem Motto FASZINATION CHOR beging der Chorverband der Pfalz (CVdP) vom 28.-30. Mai 2010 sein 150-jähriges Jubiläum. Der Verband ist stolz auf rund 25.000 Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer, die in 600 Vereinen singen. Sie werden von mehr als 75.000 fördernden Mitgliedern unterstützt. „Diese Gemeinschaft wurde zu einer großartigen Bürgerbewegung, deren Grundlagen der Chorgesang als kulturelle Aufgabe und die Pflege der Gemeinschaft über Generationen hinweg sind“. Mit dieser Aussage umriss der Präsident des Verbandes, Hartmut Doppler, das Wesen dieses großen Verbandes. Mit 5 Workshops, mit der „Offenen Chorbühne“, mit Konzerten und Gottesdienstgestaltungen war Kaiserslautern 3 Tage lang Mittelpunkt des Chorgesangs. 13 Sängerinnen und Sänger unseres Projektchors nahmen an dem Workshop IV, Sing-(im)-Swing mit dem Dozenten Michael H. Kuhn teil. Den Inhalt des Workshops brachte er locker auf die Teilnehmer rüber und begeisterte diese. Das Erlernte präsentierten die Teilnehmer in einem beachtenswerten Konzert in der Fruchthalle. Beide Frohsinn-Chorleiter waren vor Ort. Jürgen Schumacher fungierte als Wertungsachverständiger und Vorstandsmitglied Werner Mattern hat als Cheforganisator die Festtage gemanagt.

 
   
 

Abschied vom Ritter
02.07.2010 
Abschied vom Ritter
Statt zur letzten Chorprobe vor den Ferien trafen sich viele Sängerinnen und Sänger aus den drei Chören am 2. Juli 2010 im Ritterhof, um vielleicht ein letztes Mal dort gemütlich beisammen zu sein, da dieses Pfarrgemeinde-Anwesen verkauft werden soll. Unser Vorsitzender Gerold Magin drückte in seiner Begrüßung seine Freude darüber aus, dass die Veranstaltung so gut besucht wurde. Er dankte der Pfarrgemeinde für die Zurverfügungstellung des neuen Proberaums im ehemaligen Schwesternhaus. Der Mietvertrag Pfarrgemeinde/Frohsinn konnte dadurch nahtlos weiterlaufen. Der Vorsitzende erinnerte daran, dass die ersten Proben nach den Ferien im neuen Proberaum stattfinden.

Unter der Leitung von Jürgen Schumacher gaben die Chöre ein schönes Ständchen: Der Frauenchor besang u.a. den Wonderful day“, der Männerchor trank „Lieber Wein statt Wasser“ und der Chor Cantamus (Projektchor) unterhielt mit englischen Songs. Zu vorgerückter Stunde trug eine Gruppe Sängerinnen ein selbst getextetes Lied vor, bei dem jede Strophe mit „Ritter ade“ endete. Das warme Wetter begünstigte die wunderbare Stimmung an diesem Abend. So trennten sich die Frohsinn-Aktiven mit einem lachenden und einem weinenden Auge vom „ihrem Ritterhof“, in dem unzählige schöne Feste gefeiert worden waren.

 
   
 

Verabschiedung von Pfarrer Klein
07.08.2010 
Verabschiedung
In dem Vorabendgottesdienst am 7. August 2010 verabschiedeten sich der Verein und seine Chöre von Pfarrer Eric Klein. Die Chöre gestalteten die Messe musikalisch mit Liedern wie „Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte“, „Von allen Seiten umgibst du mich“ oder „Von guten Mächten“.

Unser Vorsitzender Gerold Magin bedankte sich am Schluss des Gottesdienstes für ein gutes, nachbarschaftliches Miteinander. Die Wertschätzung im Verein könne er auch an der großen Zahl von Sängerinnen und Sängern erkennen, die den Gottesdienst mitgestaltet haben. Besonders dankbar zeigte sich Gerold Magin dafür, dass bei der Konzeption des neuen Proberaums im ehemaligen Schwesterhaus auch die Interessen des Vereins berücksichtigt wurden. Zur Erinnerung überreichte Magin ein Bild mit dem Signet des Vereins.

 
   
 

Radtour
25.09.2010 
Fahrradtour nach Mußbach
Am 25. September 2010 waren die Sängerinnen und Sänger zu einer Radtour nach Mußbach zum Meckenheimer Winzerverein eingeladen. 32 Aktive starteten um 10:30 Uhr am Feldkreuz in der Von-Ketteler-Straße bei kühlem, windigen Wetter. Die Führung der Gruppe hatten Helmut Ringer und Otto Dirolf übernommen.Über Dannstadt und Meckenheim wurde das Ziel, die „Schoppenwiese“, gegen 12:00 Uhr erreicht. Dort hatten Wirtschafts- und Vergnügungsausschuss ein deftiges Essen mit Zwiebelkuchen, Hausmacher Wurst und Weißem Käse mit Pellkartoffeln vorbereitet. Auch der neue Wein durfte nicht fehlen, sodass die Radler und die, die mit dem Auto kamen, sich stärken und den Durst löschen konnten.

Bei geselligem Beisammensein mit Gesang und angeregter Unterhaltung war es für alle Beteiligten ein kurzweiliger Nachmittag. Um 16 Uhr, nachdem man doch etwas durch gefroren war, trat man gemeinsam den Heimweg an.

 
   
 

Gedenken an unsere Toten
11.2010 
Volkstrauertag / Totengedenken
Bei der diesjährigen Feierstunde zum Volkstrauertag am 14. November beteiligten sich die gemischten Chöre der Mutterstadter Gesangvereine, so auch unser Frauen- und Männerchor. Die Ansprache hielt Pfarrer Heiko Schipper, die Totenehrung sprach Bürgermeister Hans-Dieter Schneider. Eine Woche später, am Totensonntag, gedachte unser Verein in besonderer Weise seiner verstorbenen Ehrenmitglieder und Mitglieder. Zu dieser Feierstunde fanden sich Angehörige der seit dem letzten Totengedenken verstorbenen Mitglieder, die Chöre des Vereins, eine Blechbläsergruppe der Blaskapelle Mutterstadt und Vereinsmitglieder in der Trauerhalle des Neuen Friedhofs ein.

Nach einem Choral der Bläsergruppe sprach Martha Alexander eine schöne Meditation. Die vereinigten Chöre unseres Vereins trugen unter der Leitung von Jürgen Schumacher das Lied "Selig seid ihr" vor. Unser Vorsitzender Gerold Magin machte in seiner Ansprache den Zuhörern bewusst, dass diese Veranstaltung nicht nur Tradition, sondern ein inneres Bedürfnis sei. "Wir wollen uns erinnern an Menschen, die zu uns in verschiedenen Beziehungen standen. An Menschen, die in unserer Mitte gelebt und gewirkt, und dabei deutliche Spuren hinterlassen haben, ob sie nun in einem Chor gesungen oder organisatorische Aufgaben im Verein übernommen und so das Vereinsleben nachhaltig geprägt haben", sagte Gerold Magin. Deshalb erinnern wir uns heute mit großem Respekt der verstorbenen Ehrenmitglieder, Mitglieder und Freunde des Vereins.
Im vergangenen Jahr sind von uns gegangen:

Eugen Schulz, verstorben am 7. Dezember 2009 im Alter von 83 Jahren,
Herbert Maurer, verstorben am 19.Januar 2010 im Alter von 80 Jahren,
Irmgard Knörzer, verstorben am 2. Februar 2010 im Alter von 70 Jahren,
Walter Bock, verstorben am 25. April 2010 im Alter von 82 Jahren,
Alwin Fußer, verstorben am 18. April 2010 im Alter von 79 Jahren,
Heinrich Nutzenberger, verstorben am 18. Juni 2010 im Alter von 86 Jahren,
Alfred Gans, verstorben am 30. Oktober 2010 im Alter von 83 Jahren.
In das Gedenken eingeschlossen wurde auch Lilli Ziobro, die am 28. April 2010 verstarb und ein ganz besonderes Verhältnis zu den Aktiven unseres Vereins hatte.

"Sie werden alle weiterleben in unseren Herzen". Mit diesen Worten schloss Gerold Magin seine Ansprache. Mit dem weiteren Vortrag unserer Chöre "Herr sei mir Trost" und dem gemeinsam mit allen Anwesenden gesungenen Lied "Wir sind nur Gast auf Erden" schloss die würdige Veranstaltung.

 
   
 

Seminar vom CVdP
02.07.2010 
Seminar "Kleine Musiklehre"
Für den 20. November hatte der Chorverband der Pfalz das vorgenannte Seminar ausgeschrieben und dazu nach Mutterstadt in die Neue Pforte eingeladen. 42 Personen aus der ganzen Pfalz waren gekommen, davon 25 Sängerinnen und Sänger von den Frohsinn-Chören. Bernhard Hassler leitete das Seminar, das folgenden Inhalt hatte: Entstehung von Noten, Notenlinien, Tonleiter und Halbtönen.

Hören und Erkennen von Tönen und Halbtönen und Einzeichnen in Notenlinien. Bezeichnungen von Notenabständen. Fleißige Helfer unseres Wirtschafts- und Vergnügungsausschusses verpflegten die Seminaristen mit Mittagessen und Nachmittagskuchen und Kaffee. Abschließend wurde auch noch das Intonieren an Liedbeispielen geübt. Ein großes Dankeschön galt allen Helferinnen und Helfern.

 
   
 

Adventskonzert des Sängerkreises
27.11.2010 
Adventskonzert
Am 27. November 2010 fand in der Erlöserkirche Luwigshafen-Gartenstadt das alljährliche Adventskonzert des Sängerkreises Ludwigshafen statt. Es war mit erstklassigen Chören besetzt: Junger Chor Take Four vom Sängerland Oppau, Leitung Fritz Neuner, moderner Chor "Vokal Total" der Sängergemeinschaft Germersheim, Leitung Wolfgang Sieber, MGV 1856 Mundenheim mit Männerchor und Gemischter Chor, Leitung Ivan Mladnov und dem Männerchor des MGV Frohsinn Mutterstadt, Leitung Jürgen Schumacher. Mit Ausnahme von einem Frauenchor also ein guter Querschnitt durch alle Chorgattungen.

Von den Chören waren vornehmlich besinnliche Gesänge in deutscher Sprache aber auch engliche Songs zu hören. Unser Männerchor trug das Adventslied "Ich klopfe an", die geistlichen Lieder "Von guten Mächten" und „Lobe den Herrn meine Seele" sowie abschließend das Spiritual "All night, all day" vor. Starker Beifall belohnten Chorleiter und Sänger für die gute Einstudierung. Jürgen Schumacher hatte von seinem Männerchor aus Grünstadt etwa zehn Sänger zur Verstärkung unseres Chors mitgebracht, die sich hervorragend einfügten. Insgesamt war es ein sehr gutes besinnliches Konzert am Vorabend des ersten Advent.

 
   
 

Grillabend
03.12.2010 
Eisiger Nikolaus-Grillabend
Strenge Kälte erwartete die Besucher (doppelt so viele wie angemeldet waren), die am 3. Dezember zu dem Grillabend in den Ritterhof kamen. Hübsch geschmückt mit Tannengrün und Lichterketten, dazu zwei Gas-Wärmestrahler, war die Luft in der Halle angenehm. Gerhard Heene spielte den Nikolaus. Er hatte das Gespür, wie man die Herzen der vielen Kinder gewinnt. Nikolaus-Lieder ließ er von allen Besuchern singen und die Kinder durften Gedichte aufsagen.

Kleine Geschenke gab es nicht nur für die Kinder, sondern auch, verbunden mit einem Dankeschön, für alle Helfer, die den Abend vorbereitet hatten. Der Männerchor sang unter der Leitung von Jürgen Schumacher zwei Adventslieder. Nachdem der Glühwein nicht mehr so schnell heiß wurde, wie er getrunken wurde, und die Gasflaschen der Heizgeräte leer wurden, bedankte sich auch unser Vorsitzender bei den Helfern im Wirtschafts- und Vergnügungsausschuss für die Vorbereitung und Durchführung des Abends.

 
   
 

UNICEF für Schulen in Afrika
12.2010 
Wir sind ganz Chor für UNICEF
Wie bereits mitgeteilt, veranstalten wir unter dem vom Deutschen Chorverband ausgegebenen Motto “Wir sind ganz Chor für UNICEF – Schulen für Afrika“ am 23. Januar 2011 ein großes Benefizkonzert. Die Vorbereitungen dazu sind im Zeitrahmen. Mit den Mitwirkenden, den Mutterstadter Grundschulen, der IGS Mutterstadt, der Singschule St. Medardus und Jugendchor Mutterstadt, dem Jugend- und Kinderchor des Prot. Kirchenchors, dem Chor Cantamus und Chor Crescendo, dem Tenor Tobias Magin, den Jugendorchestern der Blaskapelle Mutterstadt und des 1. Handharmonika Clubs Mutterstadt, dem Jazzensemble der Musikschule Rhein-Pfalz-Kreis, der Tanzschule Nagel und natürlich den Frohsinn-Chören, stehen wir in engem Kontakt.

Inzwischen liegt ein Flyer zu der Veranstaltung vor, von dem wir ein Exemplar diesem Info beilegen. Auch der Druck der Eintrittskarten ist abgeschlossen. Karten können jetzt schon über die Tel. Nr. 7104 bei Gerold Magin oder Nr. 1241 bei Paul Dick bestellt werden. Auch bei allen mitwirkenden Gruppen werden Eintrittskarten zum Preis von 5€ für Erwachsene und 3€ für Kinder unter 14 Jahren erhältlich sein.

Spenden für UNICEF können auch während der Veranstaltung abgegeben werden. Zu dieser Veranstaltung werden auch von den Kindern der Grundschulen Bilder zum Thema „Afrika“ gemalt, die prämiert werden. Diese Bilder werden ab 11. Januar 2011 im Rathaus Mutterstadt und am 23. Januar im Palatinum- Foyer ausgestellt. Die Preisträger werden während des Konzertprogramms auf der Bühne bekannt gegeben.

An Sie als Mitglieder geht die Bitte, sich baldmöglichst Eintrittskarten für diese Veranstaltung zu besorgen, da wir mit einem schnellen Ausverkauf rechnen.

 
   
 

Singen auf Weihnachtsmarkt
5.12.2010 
Frauenchor unterhielt auf dem Weihnachtsmarkt
Einen Beitrag zur Weihnachtszeit leistete unser Frauenchor im Foyer des Mutterstadter Rathauses zum Weihnachtsmarkt. Viele Weihnachtsmarktbesucher hielten inne, um den musikalischen Darbietungen der Sängerinnen unter der Leitung von Chorleiter Jürgen Schumacher zu lauschen. Man präsentierte deutsche und fremdsprachige Weihnachthslieder, wie z.B. "A la nanita Nana", das Spiritual "Kum ba yah" oder die spanischen Weihnachtswünsche "Feliz Navidad" meist von Jürgen Schumacher am Clavinova begleitet. Anerkennenden Applaus spendeten die vielen Zuhörer. Unser Vorsitzender wünschte zum Abschluss den Zuhöhrern ein frohes Weihnachtsfest.

 
   
 

Jahresabschluß 2010
10.12.2010 
Ehrungsabend und Jahresabschluß
Hohe Ehrungen standen im Mittelpunkt des Jahresabschluss- und Ehrungsabends im Pfarrer-Jakob-Fuchs-Haus. Unser Vorsitzender Gerold Magin freute sich, Walter Gregor vom Kreischorverband, unsere Chorleiter Jürgen Schumacher und Achim Scheuermann und viele Jubilare begrüßen zu können. Walter Gregor hatte es übernommen, in Vertretung des Chorverbandes der Pfalz Manfred Hahn und Willi König für 40 Jahre Mitgliedschaft die goldene Ehrennadel mit Urkunde sowie Gertrud Rädle, Gisela Reiser und Markus Zettler für 25 Jahre die silberne Nadel des Verbandes zu überreichen. Die Urkunden dokumentie-ren Dank und Anerkennung für geleistete Kulturarbeit.

In seiner Laudatio stellte Gregor fest, dass das Singen eine nicht unbedeutende Wertigkeit im Leben der Jubilare darstelle. Wer so viele Jahre gesungen habe, habe sich selbst beschenkt und im Verein eine Hei-mat gefunden. Unser Vorsitzender ernannte Markus Zettler für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft sowie Berthold Magin, Manfred Schöllig und Gerhard Teutsch für 40 Jahre fördernde Mitgliedschaft zu Ehrenmitgliedern des MGV Frohsinn. Er überreichte eine von dem Künstler Michael Kunz geschaffene Urkunde und sprach seinen Dank aus, für die Treue und Unterstützung des Vereins. Ebenfalls eine Urkunde erhielten Hermann Mattern für 50 Jahre sowie Norbert Hoffmann, Josef Kunz, Alfons Magin, Lothar Reinhardt und Armin Schleicher für 60-jährige fördernde Mitgliedschaft. Der Vorsitzende hielt einen Rückblick auf wichtige Ereignisse seit Eintritt der Jubilare, wie z.B. auf die Wiedergründung des Vereins im Jahre 1950.

Großen Raum nahmen auch die Auszeichnungen für fleißigen Chorprobenbesuch ein. Insgesamt 56 Sängerinnen und Sänger haben die Bedingungen für regelmäßigen Probenbesuch erfüllt.Eine absolute Spitzenleistung nimmt hier Richard Kraus ein, der seit 50 Jahren die Bedingungen zum regelmäßigen Probenbesuch erfüllt hat. Da er entschuldigt fehlte, wurde ihm sein Präsent in der nächsten Probestunde überreicht. Martina Scholz, Judith Heinz und Gertrud Rädle haben 20 Jahre und Ursula Hirsch, Roland Henrich und Stephan Beenke haben 10 Jahre die Probestunden fleißig besucht. Sie erhielten je eine Armbanduhr zur Anerkennung. Die "jüngsten" Sängerinnen des Chor Cantamus, Julia Berkel und Dagmar Flegel wurden für ihr erstes Jahr mit der silbernen Brosche ausgezeichnet.

Die Ehrungen wurden mit Liedern der Chöre und zwei schönen Musikstücken für Geigen von Franziska Klein und Dorette Ritthaler aufgelockert.

Zu dem abschließenden weihnachtlichen Teil stimmte der Frauenchor mit zwei besinnlichen Liedern, mit weihnachtlichen Geschichten und Gedichten und dem gemeinsamen Gesang aller Anwesenden auf das nahe Weihnachtsfest ein. Danke sagte unser Vorsitzender den Chorleitern, den Sängerinnen und Sängern, allen Funktionsträgern und Helfern.